Wintereinbruch in Hamburg Der erste Advent bringt ein "schneeweißes" Wochenende

Foto: dpa

Die Temperaturen sinken zum Wochenende rasant gegen null Grad. Und wie sieht's mit weißen Weihnachten aus? Schneewolken im Anflug.

Hamburg. Passend zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember wird es in Hamburg am Adventswochenende weiß. Während im Süden und der Mitte Deutschlands bereits in der Nacht zu Donnerstag die ersten Schneeflocken fielen, sinken im Tagesverlauf auch die Temperaturen im Norden immer weiter gegen null Grad. "Wir befinden uns mitten in einem Wetterumschwung", sagt Kent Heinemann vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg.

Am Freitagabend steuern dann weitere Schneewolken auf Hamburg zu. Für das Wochenende prognostiziert Heinemann Temperaturen um den Gefrierpunkt. Das bedeutet: "Die Schneeflocken werden höchstwahrscheinlich liegen bleiben", sagt der Wetterexperte. "Uns erwartet also eine kleine Schneedecke zum ersten Advent." Bis Montag bleibt es laut Heinemann kalt. Dann könnte ein Sturmtief wieder mildere Temperaturen bringen.

Ob die Hamburger in diesem Jahr mit weißen Weihnachten rechnen können, dazu kann der Meteorologe knapp einen Monat vorher noch keine Aussagen treffen. "Die Statistik sagt uns allerdings, dass nach kalten Tagen Anfang Dezember zu Weihnachten sehr wahrscheinlich wieder Tauwetter einsetzt", sagt Heinemann. Doch die Hoffnung auf Schnee zum Fest nimmt er den Hamburgern nicht. "Erst zwei bis drei Tage vor Weihnachten steht fest, welches Wetter uns tatsächlich erwartet."