CDU-Kandidatur Polizeigewerkschafter aus Wandsbek will in den Bundestag

Foto: pa/dpa/dpaweb

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Joachim Lenders, kandidiert für die CDU im Bereich Innen- und Justizpolitik.

Hamburg. Das Rennen um die Bundestags-Direktkandidatur der CDU im Wahlkreis Wandsbek wird immer spannender: Jetzt hat Joachim Lenders, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) und frühere CDU-Bürgerschaftsabgeordnete, seinen Hut in den Ring geworfen. "Ich stehe für wertkonservative Positionen, die in der Hamburger CDU immer deutlicher abhandenkommen", sagte Lenders dem Abendblatt. Sein Schwerpunkt ist die Innen- und Justizpolitik.

Damit zeichnet sich ein Dreikampf in der Wandsbeker Union ab: Der Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke, der 2009 den Wahlkreis direkt gewonnen hatte, hat seine Kandidatur bereits angekündigt. Es wird erwartet, dass der frühere Bürgerschaftsfraktions- und Parteichef Frank Schira auf der heutigen Sitzung des CDU-Kreisausschusses ebenfalls seine Bewerbung offiziell erklären wird. Schira ist zugleich CDU-Kreisvorsitzender und verfügt über eine starke Hausmacht vor allem im Alstertal und im mitgliederstärksten Ortsverband Rahlstedt. Klimke kommt aus dem Ortsverband Jenfeld, Lenders aus dem Ortsverband Wandsbek.