08.11.12

Wohnen in Hamburg

2500 Menschen bei Mieten-Demo in der City erwartet

Am Sonnabend große Protestaktion in der Innenstadt angekündigt. Linke fordert "massenhaft günstige Mietwohnungen".

Foto: dapd/DAPD
Demonstration des Buendnis "Mietenwahnsinn stoppen"
Bereits vor einem Jahr hatte es eine Demo mit mehr als 4000 Teilnehmern gegen "Mietenwahnsinn" gegeben

Hamburg. Der sonnabendliche Einkaufsbummel in der Hamburger City könnte übermorgen, am 10. November, empfindlich gestört sein. Rund 2500 Menschen werden dann zu einer Demonstration für bezahlbaren Wohnraum erwartet.

Unter dem Motto "Schlaflos in Hamburg! Mietenwahnsinn stoppen" fordern die Veranstalter, "die Besetzung von leerstehenden Häusern zu entkriminalisieren und eine gesetzlich festgelegte Mietobergrenze bei allen Neuvermietungen festzulegen".

Die Fraktion die Linke kritisierte am Donnerstag die Wohnungsbaupolitik des Hamburger SPD-Senats: Die Ausrichtung sei falsch, sagte die stadtentwicklungspolitische Sprecherin Heike Sudmann. "Hamburg braucht massenhaft günstige Mietwohnungen und keine teuren frei finanzierten oder Eigentumswohnungen." Die derzeitige Situation sei eine "Schande": Studierende würden in Turnhallen untergebracht, der Senat lasse Zeltlager für Flüchtlinge errichten, Auszubildende wohnten gezwungenermaßen bei ihren Eltern und das Winternotprogramm für Obdachlose reiche nicht aus, hieß es.

Erst vor wenigen Tagen war eine leerstehende Villa in Horn besetzt worden, am Mittwoch gab es eine Protestaktion an den Grindelhochhäusern. Im Vorjahr hatten geschätzt etwa 4000 Menschen in Hamburg an einer Demo gegen "Mietenwahnsinn" teilgenommen, dabei war es vereinzelt zu Ausschreitungen gekommen. Nach einer Studie des IVD Nord, aus der im September erste Ergebnisse bekannt wurden, kann von Wohnungsnot in Hamburg keine Rede sein: Mangel an Angeboten gebe es nur in einzelnen, besonders beliebten Stadtteilen.

dpa/HA
Multimedia

Demo gegen "Mietenwahnsinn"

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandTod eines Tänzers50 Tage vor der Fußball-WM brennt es in Copacabana
  2. 2. HamburgAmtsgericht bestätigtLübecker Flughafen meldet Insolvenz an
  3. 3. WirtschaftHaushaltsüberschussGriechenlands Zahlenwerk ist reine Glaubenssache
  4. 4. AuslandDrohung aus Moskau"Werden wir angegriffen, würden wir antworten"
  5. 5. DeutschlandBesuch in PekingEin Dolmetscher macht Chamäleon Gabriel zum "Kanzler"
Top Bildergalerien mehr
Bei Baggerarbeiten

Gasleitung am Langenhorn Markt beschädigt

Verurteilter Salafist in Hamburg festgenommen

Eier-Automat mitten in Ottensen

Sophienterrasse

Info-Veranstaltung zu Flüchtlingsunterkunft

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr