Weihnachten Van der Vaart nimmt Wünsche von Kindern entgegen

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Der HSV-Spieler schmückte den Tannenbaum des Kinder-Hospizes Sternenbrücke in Hamburg-Rissen - und hatte ein erstes Geschenk im Gepäck.

Hamburg. Für gute Taten kann die Weihnachtszeit nicht früh genug kommen: HSV-Spieler Rafael van der Vaart hat heute die Weihnachtswünsche der Kinder aus dem Hospiz Sternenbrücke in Hamburg-Rissen entgegengenommen. Gemeinsam mit Ute Nerge, der Leiterin des Hospizes, schmückte der Fußballprofi den Tannenbaum vor dem Kinder-Hospiz.

Die Wünsche der Kinder werden im Rahmen der alljährlich stattfindenden Weihnachtsaktion "Hamburger Weg" erfüllt. Die Geschenke werden am 13. Dezember im Rahmen einer großen Aktion übergeben, bei der alle Profispieler des HSV anwesend sein werden. "Weihnachten ist etwas ganz Besonderes, vor allem für Kinder", sagte van der Vaart. Der 29-Jährige will seinen Teil dazu beitragen, dass die Kinder aus dem Hospiz am Weihnachtstag viele Geschenke unter dem Baum finden.

Ein erstes Vorweihnachtsgeschenk hatte der HSV-Spieler schon mitgebracht: Tickets für das Spiel des HSV gegen die TSG Hoffenheim am 7. Dezember – eine Überraschung nicht nur für die Kinder, sondern auch für deren Familien.

Gemeinsam mit allen Hamburgern möchte der HSV in dieser Saison das Förderprojekt des Hamburger Wegs "Kinder-Hospiz Sternenbrücke" unter der Schirmherrschaft des HSV-Vorstandsvorsitzenden Carl Jarchow unterstützen. Mit jedem Ticketkauf für ein Heimspiel des Hamburger Sport-Vereins wird ein Euro zusätzlich an das Kinder-Hospiz gespendet. Die gesammelte Summe fließt in die Gestaltung eines neuen Spielzimmers im Hospiz.