Sternschanze

Drogen-Freigabe als letztes Mittel gegen aggressive Dealer

Ein Polizist mit Spürhunden bei einer Aktion gegen den Drogenhandel im Park an der Roten Flora (Schanzenviertel). Ein Runder
Tisch prüft die gezielte Freigabe des Cannabishandels am Schulterblatt

Foto: Michael Arning

Ein Polizist mit Spürhunden bei einer Aktion gegen den Drogenhandel im Park an der Roten Flora (Schanzenviertel). Ein Runder Tisch prüft die gezielte Freigabe des Cannabishandels am Schulterblatt

Schanzenviertel gilt als größter Cannabis-Umschlagplatz Norddeutschlands. Anwohner fordern jetzt kontrollierte Abgabe.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.