Wortlaut: Was Karadzic vorgeworfen wird

Die Anklage: Mord, Folter, Vergewaltigung ...

Lesedauer: 2 Minuten

Die Anklageschrift gegen Radovan Karadzic und den noch flüchtigen ehemaligen bosnisch-serbischen Militärführer Ratko Mladic hat der Internationale Strafgerichtshof für Ex-Jugoslawien in Den Haag schon im Jahr 1995 verfasst. Auszüge im Wortlaut:

"Sie sind strafrechtlich verantwortlich für die rechtswidrige Gefangennahme von Zivilpersonen sowie für deren Ermordung, Vergewaltigung, sexuelle Misshandlung, Folter, Verprügelung, Beraubung und unmenschliche Behandlung; für gezielte Angriffe auf führende Politiker, Intellektuelle und Geschäftsleute; für die gesetzeswidrige Deportation und Umsiedlung von Zivilpersonen; für den rechtswidrigen Beschuss von Zivilpersonen; für die rechtswidrige Aneignung und Plünderung von Grundbesitz und Privateigentum; für die Zerstörung von Wohnhäusern und Geschäften; und für die Zerstörung von religiösen Stätten.

Tausende muslimische und bosnisch-kroatische Zivilpersonen, darunter Frauen, Kinder und ältere Menschen, wurden ... für längere Zeitabschnitte inhaftiert. Ihnen wurde kein Rechtsbeistand gewährt, und ihre Internierung war nicht mit militärischer Notwendigkeit zu rechtfertigen. Sie wurden in großem Rahmen wegen ihrer nationalen, religiösen und politischen Identität festgehalten. Die Bedingungen in den Hafteinrichtungen waren unmenschlich und brutal ...

In vielen Fällen wurden Frauen und Mädchen in den Gefangenenlagern vergewaltigt, oder sie wurden aus diesen Lagern an andere Orte gebracht und dort vergewaltigt oder anderweitig sexuell misshandelt. Die tägliche Zuteilung von Lebensmitteln an die Gefangenen war unangemessen, oft gab es nur Hungerrationen. Die medizinische Versorgung der Häftlinge war unzureichend oder gar nicht vorhanden, und die allgemeinen hygienischen Bedingungen waren auf grobe Weise mangelhaft.

Radovan Karadzic und Ratko Mladic haben jeder für sich und gemeinsam mit anderen rechtswidrige bewaffnete Übergriffe auf die Zivilbevölkerung und individuelle Zivilpersonen geplant, initiiert und befohlen oder deren Planung, Vorbereitung und Ausführung anderweitig unterstützt und dazu angestiftet. Diese Übergriffe erfolgten mit Waffen wie Mörsern, Raketen und Artillerie.

Radovan Karadzic und Ratko Mladic haben jeder für sich und gemeinsam mit anderen die Geiselnahme von Zivilpersonen, das heißt von Uno-Blauhelmen, geplant, initiiert und befohlen oder deren Planung, Vorbereitung und Ausführung anderweitig unterstützt und dazu angestiftet. Diese Geiseln wurden als ,menschliche Schutzschilde' benutzt."