Sicherheitsstandards werden nicht eingehalten

Foto-Ärger: Gesundheits-Karte vor dem Aus?

Die Einführung der neuen elektronischen Gesundheitskarte für 80 Millionen Krankenversicherte in Deutschland verzögert sich auf unbestimmte Zeit.

Hamburg -

Nach Abendblatt-Informationen gibt es neuen Streit zwischen Datenschützern, Krankenkassen und Ärzten über das Porträtfoto auf der Karte. Es werde gar nicht geprüft, ob die Person auf dem Foto und der Karteninhaber identisch seien, heißt es bei den Kritikern des bereits um Jahre verspäteten Milliarden-Projekts. "Die Gesundheitskarte ist gescheitert", sagte Ulrike Flach, technologiepolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, dem Hamburger Abendblatt.