Filmfest Hamburg 2011

In 120 Filmen um die Welt - von Paris bis zu den Nordlichtern

Foto: dpa / dpa/DPA

Lesen Sie in unserem Dossier aktuelle Artikel zum 19. Hamburger Filmfest, das vom 29. September bis zum 8. Oktober in sechs Kinos stattfindet.

Das Filmfest Hamburg beginnt am Donnerstag, 29. September, mit dem iranischen Drama "Auf Wiedersehen" von Mohammad Rasoulof und endet am Sonnabend, 8. Oktober, mit dem kanadischen Film "Monsieur Lazhar". Dazwischen tummelt sich ein ansehnliches Programm. Zum Beispiel "The Help". In dem US-Film von Tate Taylor spielt Shootingstar Emma Stone eine junge Frau, die in den 60er-Jahren in den Südstaaten schwarze Nannys nach ihren Erfahrungen bei der Erziehung weißer Kinder befragt. Angelina Maccarone zeigt ihre Dokumentation "Charlotte Rampling - The Look". "Tatsumi" ist ein Animationsfilm über den Manga-Erfinder Yoshihiro Tatsumi. Steven Soderberghs Katastrophenfilm "Contagion" mit Gwyneth Paltrow dürfte nicht nur THW-Helfer interessieren. Wer Nabelschau betreiben möchte, kann das bestens bei "Hamburg damals: Als die sexuelle Revolution nach Hamburg kam".

+++ Hier geht es zum Filmfest-Blog +++

+++ Hier geht es zur Internetseite des Filmfests +++

Die inhaltlichen Sektionen reichen von "Nordlichter" über Paris und Island bis zu musikalischen und ökologischen Schwerpunkten. Parallel startet auch das Kinder- und Jugendfilmfest Michel.

Hier gibt es Trailer zu einer Auswahl von Filmen, die während des Filmfests gezeigt werden.