Massenschlägerei im türkischen Parlament

Di, 03.05.2016, 07.22 Uhr

Die Abgeordneten im türkischen Parlament haben sich Montag einen heftigen Schlagabtausch geliefert - und zwar im ganz wörtlichen Sinn. Anlass der Massenschlägerei war ein Gesetzentwurf der Regierungspartei AKP. Die Partei des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan würde gerne die Immunität von Abgeordneten aufheben. Dann könnte die Regierung die Abgeordneten der prokurdischen Oppositionspartei HDP strafrechtlich verfolgen lassen. Der türkische Präsident verdächtigt die HDP-Abgeordneten, insgeheim gemeinsame Sache mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu machen. Die HDP sagt, dass mit dem Gesetz die Opposition unterdrückt werden soll. Bereits in der vergangenen Woche hatten sich die Abgeordneten geprügelt. Damals stand ein Gesetz zum Flüchtlingsabkommen mit der EU zur Debatte.

Beschreibung anzeigen