22.01.13

Leute, Leute!

Namensstreit: Babs soll nicht mehr Becker heißen

Boris Becker, 45, hat seiner Ex-Frau nahegelegt, wieder ihren Mädchennamen anzunehmen. "Nach zwei Scheidungen geht Frau normalerweise wieder auf Geburtsnamen, der lautet Feltus", twitterte der Ex-Tennisprofi. In der "Bild am Sonntag" hatte Barbara (Babs) Becker, 46, erklärt, der Kontakt zu Boris beschränke sich auf die gemeinsamen Kinder und Organisatorisches. "Ansonsten leben Boris und ich zwei verschiedene Leben." Sie hatten 1993 geheiratet und wurden 2001 geschieden.

Rod Stewart, 68, hat sich den britischen Führerschein erschwindelt. "Ich habe nie eine Fahrprüfung in Großbritannien abgelegt", sagte der Popstar ("Sailing") der "Sun". Offiziell besitze er die Fahrerlaubnis für sein Heimatland zwar bereits seit 1967. Allerdings habe damals sein Roadie Pete Saunders unter dem Namen Roderick Stewart die Prüfung gemacht. Acht Jahre später machte der Brite sie dann in den USA.

David Bowie, 66, hat der Umzug nach Berlin in den 70er-Jahren sein Leben gerettet. Mit 28 Jahren erlebte der Popsänger (neues Album "The Next Day") 1975 in Los Angeles laut "The Sun" seinen Tiefpunkt. Schuld seien die Drogen gewesen. "Ich fühlte mich, als müsste ich sterben und alles wäre vorbei", sagte der Brite, der von 1976 bis 1978 in Schöneberg lebte. "Meine Assistentin Coco hat mich da rausgeholt. Dank ihr habe ich Amerika verlassen und bin nach Berlin gegangen."

Elton John, 65, hat für seinen zweiten Sohn Elijah Joseph, der am 11. Januar geboren wurde, nicht allzu tief in die Tasche greifen müssen. Wie "The Sun" berichtet, zahlten der Sänger und Pianist und sein Partner David Furnish, 50, rund 20.000 Pfund (24.000 Euro) an die Leihmutter, die das Baby für das Paar zur Welt brachte. Für den ersten Sohn Zachary, 2, soll der Brite, dessen Vermögen auf 265 Millionen Euro geschätzt wird, 17.000 Pfund (20.000 Euro) bezahlt haben.

Prinz William, 30, und Kate, 31, wollen sich vor der Geburt ihres Babys im Juli gegen neugierige Blicken abschirmen. In Anmer Hall (Norfolk) werden Bäume und Büsche gepflanzt, die das Landhaus uneinsehbar machen sollen, berichtet "The Telegraph". Das Paar soll das Anwesen als Rückzugsort ins Auge gefasst haben, da es mit 8000 Hektar umliegendem Land ein besonders hohes Maß an Privatsphäre biete.

(HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Formel-1-Boss
Ecclestone äußert sich erst nach Gribkowsky wieder

Der erste Prozesstag ist ohne große Überraschung zu Ende gegangen. Formel-1-Chef Bernie Ecclestone streitet alle Vorwürfe ab und plant für…mehr »

Top Bildergalerien mehr

Kate, William und George besuchen Australien

Kate, William und George besuchen Australien

Rotherbaum

Gas-Alarm am Mittelweg

Billstedt

MEK-Einsatz in Mümmelmannsberg

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr