21.01.13

Winterwetter

Frankfurts Flughafen auf dem Weg zum "Normalbetrieb"

Wegen des Winterwetters wurden am Frankfurter Flughafen Hunderte Flüge annulliert. Erst am Abend entspannte sich die Lage merklich.

Foto: dpa
Schnee am Frankfurter Flughafen
Wegen Eis und Schnee sind am Frankfurter Flughafen Flüge ausgefallen

Frankfurt/Main. Schnee- und Eischaos haben auch am Montag zu erheblichen Behinderungen am größten deutschen Flughafen-Drehkreuz geführt. Wegen des Winterwetters wurden am Frankfurter Flughafen Hunderte Flüge annulliert. Erst am Abend entspannte sich die Lage merklich, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte. Dennoch müssen Reisende weiterhin mit Verspätungen rechnen. Den Angaben zufolge soll der Normalbetrieb bis Dienstagabend wieder vollständig hergestellt sein.

Am Montag waren bis zum Abend 533 Flüge gestrichen worden, wie der Flughafensprecher sagte. Den ganzen Vormittag über waren immer wieder die Start- und Landebahnen zugeschneit gewesen. Den Angaben zufolge sind am Frankfurter Flughafen mehr als 1.100 Mitarbeiter im Schichtbetrieb beim Räum- und Enteisungsdienst beschäftigt. Das seien rund 700 Mitarbeiter mehr als noch im vergangenen Winter. Die Aufstockung ist auch ein Ergebnis der neuen Landebahn Nordwest und der Erweiterung der Vorfeldflächen.

Laut Flughafenbetreiber Fraport umfasst der gesamte Winterdienst 243 Maschinen. Für die Enteisung der Flugzeuge sind den Angaben zufolge 460 Mitarbeiter im Einsatz, im vergangenen Jahr waren es 340. Zudem sei die Zahl der Enteisungsfahrzeuge um sieben auf 58 aufgestockt worden. Die Enteisung eines Jets koste bis zu 10.000 Euro.

Dennoch wurde der Flughafen am Sonntagnachmittag von einsetzendem Eisregen kalt erwischt. Der Airport musste vorübergehend geschlossen werden. Für die wartenden Passagiere wurden in den Terminals 300 Feldbetten aufgestellt. Bis zum Abend mussten 400 Flüge annulliert werden, auch deshalb war der Flugplan am Montag noch unregulär.

(dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Ein Teil der historischen Seebrücke im englischen Eastbourne wurde von einem Großbrand vernichtet. Die Seebrücke war 1870 eröffnet worden. Einhundert Jahre später brannte es dort schon einmal.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Straßen überflutet

Überschwemmungen nach Dauerregen in Oberbayern

Ausstellung

Meisterwerke in der Kunsthalle

Baugrube

Verletzte bei Einsturz in Winterhude

Eastbourne

Seebrücke in England geht in Flammen auf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr