02.01.13

Klingenberg Neun Verletzte bei Auffahrunfall in Unterfranken

Blaulicht der Polizei

Foto: dpa

Blaulicht der Polizei

Bei dem Unfall wurden zwei Elfjährige schwer verletzt und sieben weitere Personen leicht. Die Kinder wurden in ein Krankenhaus geflogen.

Klingenberg. Zwei schwer verletzte Kinder und sieben weitere leicht verletzte Personen sind die Folge eines Auffahrunfalles auf der Bundesstraße 469 nahe dem unterfränkischen Klingenberg. Laut Polizei, hatte eine 44-jährige Frau am Mittwoch ihr Auto wegen einer Panne am rechten Fahrbahnrand gestoppt und nach eigenen Angaben die Warnblinkanlage eingeschaltet. Der 41-jährige Fahrer eines nachfolgenden Autos übersah dies aber offensichtlich und rammte den Wagen.

Dabei wurden die beiden elf Jahre alten Töchter der 44-Jährigen auf der Rückbank eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten mit einem Hubschrauber in Krankenhäuser gebracht werden.

Ein weiteres Kind auf dem Beifahrersitz und die Frau selbst kamen mit leichteren Verletzungen davon. Auch die drei Erwachsenen und zwei Kinder im auffahrenden Wagen erlitten nur leichte Verletzungen. Die Bundesstraße war mehr als zwei Stunden lang gesperrt.