28.12.12

Singapur

Indisches Vergewaltigungsopfer gestorben

Die 23 Jahre alte Studentin ist zwei Wochen, nachdem sie von mehreren Männern vergewaltigt worden ist, im Krankenhaus gestorben.

Foto: AFP
-
Der Eingang des Krankenhauses

Singapur. Eine vor knapp zwei Wochen von mehreren Männern vergewaltigte Inderin ist ihren schweren Verletzungen erlegen. Dies teilte das Mount-Elizabeth-Krankenhaus in Singapur mit, wo die 23-Jährige zuletzt behandelt wurde. Die Frau sei am frühen Sonnabendmorgen (Ortszeit) "friedlich gestorben", hieß es in einer Erklärung.

Die Studentin hatte nach Krankenhausangaben in Folge der Tat erhebliche Hirnverletzungen, eine Infektion in den Lungen und im Bauch sowie einen Herzanfall erlitten. Die junge Frau war am 16. Dezember in einem Bus von sechs Männern vergewaltigt und fast zu Tode geprügelt worden. Der Fall hatte in den vergangenen Tagen zu gewaltsamen Protesten in Indien geführt. Die Demonstranten forderten, Frauen in Indien besser vor sexuellen Übergriffen zu schützen.

(abendblatt.de/dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftKonjunkturKritische Prognose für den deutschen Arbeitsmarkt
  2. 2. DeutschlandBundeswehrDer "schlampige" Haushalt der Ursula von der Leyen
  3. 3. DeutschlandAusbildungsberufeWarum jeder vierte Azubi seine Lehre abbricht
  4. 4. Literarische WeltAutorin Sofi OksanenWird der Westen Osteuropa wieder verraten?
  5. 5. Wall Street JournalImmobilien"Baden-Baden ist eine Legende in Russland"
Top Bildergalerien mehr

Herrenloses Boot in der HafenCity

FC St. Pauli

Die Bilder zur Partie bei Energie Cottbus

Kate, William und George besuchen Australien

Rothenburgsort

Feuerwehreinsatz an der Marckmannstraße

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr