27.12.12

Atlantikküste Kranker Finnwal strandet in New York - Rettung möglich?

Der Finnwal ist nach dem Blauwal der zweitgrößte Wal der Welt. Er kann etwa 21 Meter lang und 63 Tonnen schwer werden.

New York. Ein 18 Meter langer Finnwal ist an der Küste von New York angespült worden. Seine Überlebenschancen seien gering, teilte die Biologin Mendy Garron mit. Rettungshelfer und Meeresbiologen waren zuvor von einem Bericht alarmiert worden, wonach ein kranker Wal in Rockaways, einer Halbinsel im Stadtteil Queens, gestrandet sei.

Der Finnwal bewege sich kaum und sehe mitgenommen aus, sagte Garron. Demnach wollen Biologen warten, bis die Flut zurückgeht, bevor über die nächsten Schritte entscheiden wird. Der Finnwal ist nach dem Blauwal der zweitgrößte Wal der Welt. Er kann etwa 21 Meter lang und 63 Tonnen schwer werden.

((dapd))