Mi, 05.12.12, 17.36

Familienstreit eskaliert Vater verletzt Mutter und Kinder mit Küchenmesser

In Hattingen soll ein Vater seine Frau und drei Kinder mit einem Küchenmesser zum Teil lebensgefährlich verletzt haben.

Hattingen. Erneutes Familiendrama in Nordrhein- Westfalen: Mit einem Messer ist ein 37-jähriger Mann in Hattingen auf seine Frau und drei Kinder losgegangen. Alle vier wurden bei dem Angriff in der Nacht zum Mittwoch erheblich verletzt. Die 44-jährige Ehefrau, eine 20-jährige Tochter und der 17 Jahre alte Sohn schwebten nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Eine 21 Jahre alten Tochter erlitt schwere Verletzungen. Zum Hintergrund der Messerstecherei konnte die Polizei noch nichts sagen. Der 37-Jährige, der leicht verletzt wurde, schweigt bisher.

Als der Mann am späten Dienstag nach Hause kam, soll es zum Streit gekommen sein. Der Vater rastete aus, griff zum Küchenmesser und stach auf die Familie ein. Der 17-jährige Sohn versuchte noch, ihn zu überwältigen. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Bei dem Kampf zog sich der Vater Schnittwunden zu. Er kam in ein Krankenhaus und steht unter Polizeibewachung.

Um 23.10 Uhr habe eine Person die Polizei alarmiert und erklärt, es sei "etwas Schreckliches passiert", sagte ein Polizeisprecher weiter. Zudem habe die Person berichtet, es gebe "viel Blut". Die alarmierten Beamten fanden in der Wohnung des Mehrfamilienhauses die verletzten Familienmitglieder. Der Mann konnte festgenommen werden. Gegen den 37-Jährigen wird wegen versuchter Tötung ermittelt. Er soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittlungen sollen nun klären, ob es zuvor zu einem Familienstreit kam. Eine Mordkommission aus Hagen habe die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Frau und Kinder liegen im Krankenhaus auf der Intensivstation und konnten noch nicht vernommen werden. Nach Angaben der Polizei lebte der Mann zusammen mit seiner Familie.