13.11.12

Autobahn 92

Mutmaßliches Familiendrama endet mit Unfall – Kinder tot

Tragisches Ende eines Familiendramas? Die Mutter hat womöglich absichtlich einen Unfall verursacht. Die Kinder starben später in Kliniken.

Foto: dpa
Drei leblose Kinder aus Fahrzeug geborgen
Nach einem Unfall auf der Autobahn 92 sind nahe Unterschleißheim bei München drei Kinder leblos aus dem Fahrzeug geborgen worden

Unterschleißheim. Nach einem mutmaßlichen Familiendrama sind am Dienstag in Oberbayern drei Kinder ums Leben gekommen. Die Kleinen waren nach einem Unfall auf der Autobahn 92 nördlich von München leblos aus einem Autowrack geborgen worden. Die Opfer, Zwillinge im Alter von vier Monaten und ein sechsjähriges Mädchen, wurden wiederbelebt und in Münchner Kliniken geflogen. Dort starben sie, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die 38 Jahre alte Fahrerin und Mutter der Kinder erlitt bei dem Unfall schwerste Verletzungen.

Zuvor hatte der Lebensgefährte der Frau die Polizei verständigt, dass die Mutter aus Freising ihren Kindern etwas angetan haben könnte. Ob sich die Kinder die tödlichen Verletzungen erst bei dem Unfall nahe Unterschleißheim am Nachmittag zuzogen oder die Frau bereits zuvor versucht hatte, sie umzubringen, wird untersucht. Die Kripo ermittelt wegen eines möglichen Tötungsdeliktes.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei stellt sich der Fall folgendermaßen dar: Der Lebensgefährte der Unfallverursacherin rief am Nachmittag bei der Polizei an. Er berichtete von einer Nachricht der Mutter, aufgrund derer er sich große Sorgen um die Kinder mache. Eine Streife fuhr daraufhin zu der Wohnung, in der sich jedoch niemand befand. Auch wurden dort keine verdächtigen Wahrnehmungen gemacht, wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt, Hans-Peter Kammerer, der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Allerdings entdeckte die Polizei wenig später das Auto der Frau im Stadtgebiet von Freising. Als die Fahrerin kontrolliert werden sollte, fuhr sie den Angaben zufolge ohne anzuhalten weiter. Die Streife folgte dem Auto in sicherem Abstand. Sie musste tatenlos mitansehen, wie sich gegen 15.00 Uhr der Unfall auf der A 92 in Fahrtrichtung Stuttgart kurz vor Unterschleißheim ereignete.

Dabei kam die 38-Jährige von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich. Helfer bargen die Säuglinge – ein Mädchen und ein Bub – sowie die Sechsjährige leblos aus dem total demolierten Wrack. Auch die Frau wurde schwerstverletzt in eine Klinik geflogen.

Zunächst war unklar, ob die Mutter den Unfall absichtlich verursachte oder nicht. Ob sich die Kinder ihre tödlichen Verletzungen erst dabei zuzogen oder ob die Mutter bereits zuvor versuchte, sie umzubringen, muss nun untersucht werden. Die Frau war vorerst nicht vernehmungsfähig, wie Polizeisprecher Kammerer berichtete. Ungeklärt blieb zunächst auch, ob der Lebensgefährte der Vater der Kinder ist.

dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KulturTod bei SpaziergangUdo Jürgens stirbt an Herzversagen
  2. 2. Bühne und KonzertHommageMerci, Chérie! Udo Jürgens zum 80. Geburtstag
  3. 3. AuslandTeure AggressionPutins riskanter Ritt auf dem russischen Bären
  4. 4. AuslandWegen Hacker-AttackeUSA drohen Nordkorea mit Rückkehr auf Terrorliste
  5. 5. DeutschlandFalscher DemonstrantRTL macht rechte Stimmung bei Pegida in Dresden
Top Video Alle Videos

Tierischer Schock für die Besucher eines Einkaufszentrums in Neu-Dehli: Eine fast fünf Meter lange Python hatte sich in die indische Hauptstadt verirrt. Die Rettung der Schlange dauert Stunden. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Sänger ist tot

Udo Jürgens – ein Leben auf der Bühne

Unwetter

Eiche kracht im Sturm auf Autos in Eppendorf

Bundesliga

HSV erkämpft Remis auf Schalke

Bahrenfeld

Nicht nur Weihnachten: Flüchtlinge helfen Armen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr