Griechenland

Waldbrand auf Urlauberinsel Samos unter Kontrolle

Der Feuerwehr gelang es, einen Waldbrand in der Region um Marathokampos einzudämmen. Gebäude blieben weitgehend unbeschädigt.

Athen. Auf der griechischen Urlauberinsel Samos hat die Feuerwehr am Dienstag einen Waldbrand eingedämmt, der am Vortag hunderte Touristen aus ihren Hotels vertrieben hatte. Nachdem der Brand am Montag nahe des Ortes Marathokampos ausgebrochen war, mussten 400 meist skandinavische Urlauber ihre Unterkünfte verlassen.

Am stärksten betroffen waren die Ortsteile Ormos und Kampos. Mit sechs Löschflugzeugen, fünf Helikoptern und einem großen Aufgebot von Feuerwehrleuten und freiwilligen Helfern, gelang es in den Morgenstunden die Flammen zu löschen. Durch das Feuer seien keine Gebäude beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Es ist der zweite große Wald- und Buschbrand auf der Ostägäis-Insel innerhalb weniger Tage. Schon am vergangenen Donnerstag hatte ein Feuer Dutzende Hektar Busch und Wald zerstört. In Griechenland kommt es wie in vielen Mittelmeerländern während der heißen Sommermonate immer wieder zu Waldbränden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.