29.01.13

Krause und Lütz

Buxtehuder SV verliert zwei Handballnationalspielerinnen

Torhüterin Jana Krause wechselt nach vier Jahren beim BSV zum deutschen Meister Thüringer HC. Friederike Lütz beendet ihre Karriere.

Von Achim Leoni
Foto: Witters/DHB
Jana Krause (l.) wechselt zum Thüringer HC, Friederike Lütz beendet ihre Karriere
Jana Krause (l.) wechselt zum Thüringer HC, Friederike Lütz beendet ihre Karriere

Hamburg. In den vergangenen Wochen musste sich Dirk Leun wieder daran erinnern, was für ihn den Reiz des Berufs des Handballtrainers ausmacht: gute Spielerinnen zu besseren Spielerinnen zu machen. Macht man diesen Job richtig, liegt es in der Natur der Sache, dass diese Spielerinnen auch für andere Clubs interessant werden. Deshalb nimmt es Leun auch nicht persönlich, dass seine Nationaltorhüterin Jana Krause nach vier Jahren beim Buxtehuder SV am Ende der Saison zum deutschen Meister Thüringer HC wechselt: "Ich kann verstehen, dass sie eine neue Herausforderung sucht. Wir sind auch nicht der Verein, der die großen Gehälter bezahlt."

Krause, 25, hatte das Angebot des Bundesliga-Tabellenführers, ihren Vertrag zu verlängern, abgelehnt. Zuletzt hatte ihr Antje Lenz beim Buxtehuder SV den Status als Nummer eins streitig gemacht. Krause ersetzt bei ihrem neuen Verein Maike März. Auch Buxtehude hat bereits eine Nachfolgerin gefunden: Julia Gronemann, 27, kommt vom Bundesligakonkurrenten HSG Bad Wildungen. "Eine sehr ehrgeizige und reaktionsschnelle Torhüterin", sagt Leun.

Schwieriger wird die Frage, wer Friederike Lütz, 24, ersetzen soll. Die Linkshänderin, die rechtsaußen und halbrechts zum Einsatz kommt, wird im Sommer ihre Karriere beenden. Dabei schien die gerade erst richtig zu beginnen. Im Dezember nahm Lütz erstmals an einer EM teil. Doch zuletzt nahmen sie ihr Studium und die Arbeit in einem Architekturbüro so sehr in Anspruch, dass sie sich entschied, sich auf die berufliche Laufbahn zu konzentrieren.

Dass Linksaußen Katja Langkeit, 29, und die niederländische Kreisläuferin Diane Lamein, 33, den Leistungssport aufgeben, steht seit Längerem fest. Die schwangere Stefanie Melbeck, 35, hatte bereits im Dezember ihren sofortigen Rücktritt bekannt gegeben. Ob Janne Wode, 28, beim BSV bleiben will, ist offen. Sie war ohnehin nur angesichts der Verletzungsserie für die laufende Spielzeit zurückgeholt worden.

Auf diesen Positionen ist der Umbruch bereits eingeleitet. Rückraumspielerin Sarah Lamp, 21, und Kreisläuferin Isabell Kaiser, 20, rücken zur neuen Saison in den Bundesligakader auf. "Mit Sina Ritter und Melissa Luschnat stehen zwei weitere unserer Nachwuchsspielerinnen in den Startlöchern", sagt Leun. Für ihn können es reizvolle Jahre werden.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
USA
Präsident Obama verkündet neue Kuba-Politik

Nach 40 Jahren nehmen die USA und Kuba wieder diplomatische Beziehungen auf. US-Präsident Barack Obama und der kubanische Staatschef Raúl…mehr »

Top Bildergalerien mehr
UKE

Hamburger Domina peitscht für den guten Zweck

16. Spieltag

Desolater HSV-Auftritt gegen Stuttgart

Kino

Premiere: Til Schweigers "Honig im Kopf"

Elmshorn

Tödlicher Unfall auf der B 431

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr