Fussball-Regionalliga St. Pauli II kassiert herbe Schlappe mit Profi-Unterstützung

Foto: Witters Sport-Presse-Fotos

Torhüter Benedikt Pliquett musste gegen den SV Meppen vier Mal hinter sich greifen. Lennart Thy gab sein Comeback nach Verletzungspause.

Hamburg. St. Paulis Trainer Michael Frontzeck hatte Torhüter Benedikt Pliquett, Lennart Thy und Marcel Andrijanic geschickt, doch geholfen hat es nicht: Die Zweitvertretung der Hamburger verlor das Regionalliga-Nachholspiel gegen den SV Meppen mit 0:4 (0:3) und rangiert nun auf Tabellenplatz 14 (13 Punkte), einen Zähler hinter den Meppenern.

Schon nach vier Minuten musste Pliquett das erste Mal hinter sich greifen. Gerdes-Wurpts hatte nach einer Ecke getroffen. Nach 28 Minuten erhöhte Holt mit einem Volleyschuss auf 2:0. Profi Andrijanic verlängerte sechs Minuten darauf einen Eckball unglücklich auf Innenverteidiger-Talent Linus Büchler, der den Ball ins eigene Tor lenkte.

Für den unrühmlichen Höhepunkt der Elf von Trainer Jörn Großkopf sorgte St. Paulis Christopher Braun, der sich in der 60. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Anschließend waren die Hamburger um Schadensbegrenzung bemüht, kassierten nach einem Freistoß von Wessels jedoch noch den 0:4-Endstandtreffer.

Für die einzig erfreuliche Nachricht auf Seiten der Gastgeber sorgte Stürmer Lennart Thy. Nach überstandener Kniereizung gab er über 64 Minuten lang sein Comeback. Pliquett wird sich künftig im Zwei-Wochen-Rhytmus mit Robin Himmelmann abwechseln, um Spielpraxis zu sammeln. Beim Pokal-Spiel in Stuttgart und dem Zweitliga-Duell gegen 1860 München wird Himmelmann als Tschauner-Ersatz auf der Bank Platz nehmen.

FC St. Pauli: Pliquett, Schlüter, Kurczynski, Lämmerhirt, Thy (64. Subasic), Kulikas, Büchler (36. Heinemann), Braun, Mandic, Wriedt (50. Güner), Andrijanic

SV Meppen: Gommert, Schnettberg, Meier, Holt, Meyer, Wigger (79. Hartwig), Schepers, Wessels, Robben Selishta (64. Scherping), Gerdes-Wurpts (77. Wald)

Tore: 0:1 Gerdes-Wurpts (4.), 0:2 Holt (28.), 0:3 Büchler (35., Eigentor), 0:4 Wessels (65.)

Schiedsrichter: Riem Hussein

Gelbe Karten: Schlüter, Andrijanic – Holt, Robben, Selishta