FC St. Pauli Angreifer Mahir Saglik wechselt nach Paderborn

Foto: Witters Sport-Presse-Fotos

Der Kiezklub und der 29-Jährige gehen ab sofort getrennte Wege. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Hamburg/Paderborn. Wie der FC St. Pauli am Montag auf seiner Internetseite bekanntgegeben hat, verlässt Angreifer Mahir Saglik die Braun-Weißen ab sofort. Der 29-jährige türkische Offensivspieler wechselt zum Zweitligakonkurrenten SC Paderborn 07. Der Saglik erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, teilten beide Klubs am mit. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen, heißt es auf der St.-Pauli-Website.

Saglik, der in Paderborn das Fußballspielen erlernte, konnte sich bei den Braun-Weißen nicht durchsetzen und erhielt auf Wunsch die Freigabe. Ob der Kiezklub sich nun noch einmal verstärkt, blieb zunächst offen. Saglik, der im Juni 2011 vom VfL Bochum ans Millerntor kam, absolvierte insgesamt 35 Zweitligaspiele (sechs Tore) sowie zwei Pokalspiele (drei Tore) für die Braun-Weißen.

"Ich hatte gute eineinhalb Jahre beim FC St. Pauli und mich im Klub und in der Stadt sehr wohl gefühlt. Allerdings habe ich nicht so häufig gespielt, wie ich es mir vorgestellt habe. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, St. Pauli zu verlassen", sagte der 29-jährige Angreifer. Er bedankte sich bei bei den "fantastischen Fans" für ihre "tolle Unterstützung", die er sicherlich vermissen werde, genauso wie die "traumhafte Stadt". Auch dem gesamten Trainerteam und der Mannschaft richtete der Stürmer seinen Dank aus.

St. Paulis Vize-Präsident Jens Duve lobte Saglik für dafür, dass er sich von Anfang an auf und neben dem Platz gut eingebracht habe, obwohl er nicht mehr so viel Einsatzzeit erhalten habe. Sportchef Rachid Azzouzi dankte dem Spieler für sein stets professionelles Verhalten. "Er hat sich nie hängen lassen und sich gut in die Mannschaft integriert. Von daher war es klar, dass wir ihm bei einem Vereinswechsel keine Steine in den Weg legen würden."

Saglik kehrt somit zum zweiten Mal in seine alte Heimat zurück. Bei seinem letzten Gastspiel in Paderborn 2009/10 erzielte er 15 Treffer in einer Saison. "Mit dem langfristigen Vertrag beweist Mahir seine Verbundenheit zum Fußballstandort Paderborn. Wir freuen uns auf seinen Spielwitz und auf seine Tore", teilte Manager Sport Michael Born in einer Erklärung des Klubs am Montag mit.