Wechsel Studer kündigt beim FC St. Pauli: Nun Chef-Scout bei Werder?

Foto: pa/INSIDE-PICTUR/INSIDE-PICTURE

Stefan Studer hat seinen Vertrag bei St. Pauli zum Ende des Jahres aufgelöst. Er soll nun Chef-Scout bei Werder Bremen werden.

Bremen. Werder Bremen stellt sich nach dem Abgang von Sportchef und Geschäftsführer Klaus Allofs offenbar neu auf. Sollte Ex-Profi Frank Baumann zum Sportdirektor aufrücken, ist Stefan Studer laut übereinstimmenden Medienberichten heißester Kandidat auf den dann frei werdenden Posten als Leiter der Scouting-Abteilung des Fußball-Bundesligisten.

"Er arbeitet über Jahre im Scouting und ist ein interessanter Mann, der über ein gutes Auge verfügt", sagte Trainer Thomas Schaaf über den 48-Jährigen, "aber es gibt nichts zu verkünden".

Studer hatte am Mittwoch seinen bis 2015 laufenden Vertrag als Chefscout beim Zweitligisten FC St. Pauli überraschend aufgelöst. Der ehemalige Bundesligaspieler war seit 2009 für die Hamburger tätig.

St. Paulis Vize-Präsident Jens Duve, der mit Studer in den 80er Jahren zusammen beim Kiezklub spielte, war überrascht: "Ich finde es super schade, dass er geht. Aber er wollte seinen Vertrag auflösen, nicht wir! Ich schätze ihn als großen Fachmann. Aber wenn jemand nicht mehr will, dann will er nicht. Reisende soll man ja nicht aufhalten."