07.11.12

Millerntor

FC St. Pauli: Benefizgala für den Bau der neuen Fanräume

400.000 Euro will die Initiative Fanräume sammeln, um eine Begegnungsstätte für alle St. Paulianerinnen und St. Paulianer zu schaffen.

Von Lutz Wöckener
Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos
Fussball
Die Fanräume sollen in der neuen Gegengerade des Millerntorstadions entstehen

Hamburg. Allein 100 Personen sind als Mitwirkende dabei, 600 bis 700 Besucher werden am Freitag auf der Benefizgala "Ein Kessel Braun-Weißes" erwartet. Ab 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) wird auf einer einzigartigen Geburtstagsgala gefeiert. Karten sind im Fanladen und im Ticketcenter des FC St. Pauli zum Preis von fünf Euro erhältlich, an der Abendkasse wird es ein kleines Restkontingent geben. Große Resonanz für einen Fünfjährigen, der allerdings auch Großes geleistet hat: Fanräume e.V., jene Initiative, die es sich 2007 zum Ziel setzte, Räume für alle St. Paulianerinnen und St. Paulianer in der neuen Gegengerade des Millerntor-Stadions zu schaffen. 400.000 Euro in fünf Jahren, lautete die Zielsetzung, die ausgerechnet am Freitagabend erreicht werden dürfte. Zwar weist der aktuelle Stand auf der Homepage im Internet noch Spenden in Höhe von 360.624,86 aus, doch "mit freundlicher Unterstützung der Teilnehmer wird die Marke zu knacken sein", hofft Christian Prüß von Fanräume e. V.

Es wäre der Gipfel der an Höhepunkten ohnehin schon reichen Gala. "Das wird ein toller Abend, der quer durch den Garten alle St. Paulianer auf unterhaltsame Weise zusammenbringt", freut sich Christoph Nagel, der als Moderator durch die Veranstaltung führt, "es gibt Lesungen, Spiele, Musik und Talk. Viel zum Lachen, viel fürs Herz und alles in Braun-Weiß." Mit dabei sein werden zahlreiche ehemalige und aktuelle Spieler, die Chöre Alter Stamm und Mudder Hartmann Klub, die Millerntor-Brigade, Tommy Molotow, alle bisherigen Fanbetreuer, von denen - man darf gespannt sein - Sven Brux als Sänger auftritt. Etwa drei Stunden wird das stets braun-weiß eingefärbte, aber dennoch überaus bunte Programm dauern, anschließend sorgen vier DJs für Partystimmung.

"Wenn die 400 000 Euro tatsächlich zusammenkommen, geht die eigentliche Arbeit erst los, nämlich Fanräume mit Leben zu füllen und voranzutreiben", so Prüß, der auf das Jahr 2013 blickt. In der neuen Tribüne entstehen dann im ersten Quartal ein Zentrum für Fußball- und Stadtteilkultur, eine Bibliothek, sowie Büros und Besprechungsräume für den Fanladen St. Pauli, die Abteilung Fördernde Mitglieder und Fanräume selbst.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
"Millerntor - Das alte Stadion" in Bildern

"Millerntor - Das alte Stadion" in Bildern

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Human Rights Watch
"Ukrainische Regierung hat Streubomben geworfen"

Streubomben sind bestialisch und international geächtet. "Human Rights Watch" hat nun genau diese Todbringer bei Donezk gefunden. Und ist…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Champions League

FC Bayern fertig den AS Rom mit 7:1 ab

Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Prominente Tote

Diese Persönlichkeiten sind 2014 gestorben

Champions League

Der 3. Spieltag der Champions League

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr