18.05.13

Fußball-Bundesliga

Nur Kampf reicht nicht - HSV verpasst Europa

Der HSV hat den Einzug in die Europa League am letzten Spieltag verpasst. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink unterlag 0:1 gegen Bayer Leverkusen. Kießling trifft und wird Torschützenkönig.

Von Kristof Stühm

Hamburg. Tristesse statt Jubel: Der HSV hat auch seine letzte Chance im Kampf um die Qualifikation für die Europa League verspielt. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink verlor am letzten Spieltag der gegen Angstgegner Bayer Leverkusen nach einer nur kämpferisch teilweise überzeugenden Vorstellung 0:1 (0:0). Die Hanseaten fighteten, blieben Glanzlichter aber schuldig und gewannen auch die achte Partie in Folge gegen die Werkself nicht. Den Siegtreffer für Leverkusen erzielte Stefan Kießling (90.), der mit 25 Saisontoren auch Torschützenkönig ist.

Nur mit einem Sieg hätten die Hanseaten Aufsteiger Eintracht Frankfurt im Endspurt um Europa noch einmal unter Druck setzen können. Doch stattdessen verpasste der klamme Bundesliga-Dino zum vierten Mal in Folge die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb. Leverkusen hatte sich den dritten Platz und damit die Qualifikation für die lukrative Champions League bereits vorzeitig gesichert.

Vor 57.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena im Volkspark warf der HSV von Beginn an alles nach vorne. Doch dem Sturm und Drang der Rothosen fehlte trotz des Bemühens um ein gepflegtes Aufbauspiel zunächst in den entscheidenden Aktionen die Präzision, weshalb zwingende Torchancen trotz optischer Überlegenheit Mangelware blieben. Die besten Möglichkeiten vergab Dennis Aogo (19. und 38.) aus aussichtsreicher Position.

Leverkusen konzentrierte sich zunächst darauf, sicher zu stehen und über die schnellen Außen Andre Schürrle und Jens Hegeler Nadelstiche zu setzen. Hegeler hatte dann auch die erste gute Möglichkeit, scheiterte aber am stark parierenden Ex-Leverkusener Rene Adler (9.). Auch Top-Torjäger Stefan Kießling fand im glänzend aufgelegten Adler seinen Meister (39.).

+++DIE HÖHEPUNKTE DER PARTIE ZUM NACHLESEN+++

Leverkusen blieb auch nach dem Seitenwechsel das technisch gefälligere Team und versuchte zunehmend, Zugriff auf das Geschehen auf dem glitschigen Rasen zu bekommen. Ihre Klasse deuteten die Kicker vom Rhein aber oft nur an. Hegeler hatte erneut eine richtig dicke Möglichkeit, verzog aber freistehend aus 16 Metern (47.). Auch Schürrle konnte Adler aus kurzer Distanz nicht überwinden (57.).

In einer immer hektischer werdenden Partie biss und kämpfte der HSV um jeden Ball, blieb in seinen Bemühungen aber recht uninspiriert und ideenlos. Zudem stellten sich die Hamburger in ihrem Anrennen immer wieder selbst ein Bein, weil der letzte Pass oft nicht ankam. Dennis Diekmeier (67.) versuchte es aus der Distanz, zog aber knapp links am Tor vorbei. Beim HSV überzeugten Adler und Aogo, Bayer hatte in Lars Bender und Hegeler seine Besten.

Das Schema zum Spiel:

Hamburg: Adler - Diekmeier, Westermann, Rajkovic, Jansen - Rincon, Badelj (66. Rudnevs) - Jiracek (81. Ilicevic), Aogo (78. Beister) - Son, van der Vaart. Trainer: Fink

Leverkusen: Leno - Carvajal (90.+2 Schwaab), Wollscheid, Toprak, Kadlec - Reinartz - Lars Bender, Rolfes - Hegeler (68. Sam), Schürrle (90.+2 Manuel Friedrich) - Kießling. Trainer: Lewandowski

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Tore: 0:1 Kießling (90.)

Zuschauer: 57.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Westermann (4), Badelj (8), van der Vaart (5), Ilicevic (3) - Toprak (8), Reinartz (11)

Die besten Sprüche der Saison

"Dass Theo Zwanziger kein guter Präsident war, wusste ich schon lange." (Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß über das Buch des früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger)

"Wir kommen auch nicht aus der Baumschule. Ein bisschen Fußball spielen können wir auch." (Fürths Ex-Trainer Mike Büskens nach dem 1:1 in Wolfsburg)

"Was der Reif sagt, geht mir völlig am Arsch vorbei! Dieser Klugscheißer." (Sportdirektor Rudi Völler von Bayer Leverkusen über die kritischen Worte des Kommentators Marcel Reif)

"Eine Garantie kriegen Sie, wenn Sie eine Waschmaschine kaufen." (Werder Bremens Ex-Trainer Thomas Schaaf auf die Frage, ob sein Kapitän Clemens Fritz mit einer Stammplatzgarantie rechnen kann)

"Ich habe die Schnauze voll. Irgendwann kommen diese Leute noch zu mir nach Hause, durchsuchen meine Mülltonne und schauen nach, was ich gegessen habe." (Andrej Woronin von Fortuna Düsseldorf findet Journalisten zu neugierig)

"In der zweiten Halbzeit haben alle versagt, alle. Von denen, die auf dem Platz standen, bis hin zum Busfahrer." (Schalkes Sportdirektor Horst Heldt nach dem 2:2 bei Fortuna Düsseldorf)

"Ich wollte eigentlich Eto'o, aber der Präsident hat wohl Edu verstanden." (Fürths Ex-Trainer Mike Büskens über die Ausleihe des brasilianischen Stürmers Edu von Schalke 04)

"Wohin dann mit den Aggressionen? Grätsche ich dann meine Frau von hinten um, ramme ich sie über den Herd? Ist erfreulicherweise nicht der Fall." (Dortmunds Trainer Jürgen Klopp über die Zeit nach dem Ende seiner aktiven Karriere)

"Lieber Schwarz-Gelb als euer Schwarzgeld" (Aufschrift auf einem Transparent beim Schlagerspiel Dortmund-Bayern)

"Das hätte eine haarige Angelegenheit werden können, aber das ist es nicht geworden, weil meine Mannschaft hochkonzentriert war." (Dortmunds Trainer Jürgen Klopp, der sich einer Haartransplantation unterzogen hatte, nach dem 6:1 bei der SpVgg Greuther Fürth)

"Ich glaube, da hat er ein Stück zu viel verwettet. Wenn er seine Haare verwettet hätte, da hätte er ja noch ein paar transplantieren können. Aber ich befürchte, sein Arsch wird irgendwann bei uns im Museum landen." (Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in Anspielung auf Jürgen Klopps Behauptung, dass der FC Bayern vor dem Spiel gegen Barca auf jeden Fall Pep Guardiola kontaktieren werde)

"Wir haben in Deutschland das Problem, dass wir den Ball schon ins Aus spielen, wenn einer den Fußnagel verbogen hat." (Leverkusens Sportchef Rudi Völler nach dem 2:2 auf Schalke zu dem Vorwurf, seine Spieler hätten den Ball vor dem 1:0 nicht ins Aus gespielt, obwohl ein verletzter Gegner im Strafraum lag)

"Ich bin schon einige Male Meister geworden, als Spieler und als Trainer - aber so kalt wie heute war es noch nie." (Bayern-Trainer Jupp Heynckes zum Rekord der frühesten Meisterschaft in der Bundesliga-Geschichte)

"Wir haben natürlich eine wahnsinnige Unruhe: Unsere Spieler werden angeboten wie auf dem Viehmarkt!" (Trainer Christian Streich vom SC Freiburg kritisiert bei Medienberichte über die Vertragsinhalte seiner Spieler)

"Keine Sekunde. Ich hab ja was an der Nase, nicht an den Füßen." (Sascha Mölders vom FC Augsburg auf die Frage, ob er daran gedacht habe, sich wegen eines Cuts an der Nase auswechseln zu lassen)

"Lothar hat sich in den letzten Monaten ja sehr mit Frauen beschäftigt. Jetzt beschäftigt er sich offenbar mit Spielern von Bayern München. Er hat wohl sein Jagdfeld geändert." (Präsident Uli Hoeneß von Bayern München über Lothar Matthäus, der die Verpflichtung von Dortmunds Robert Lewandowski zum FC Bayern als perfekt gemeldet hatte)

"Es wird zumindest so sein, dass ich den einen oder anderen Ordner kennen werde." (Fürths Ex-Trainer Mike Büskens zum Auswärtsspiel bei seinem Ex-Club Schalke 04)

"Zum Glück bin ich schon verheiratet." (Gladbachs Thorben Marx, der gegen Fortuna Düsseldorf eine Platzwunde erlitt)

"Wo war ich eigentlich bei Werder nicht dabei?" (Werder Bremens Ex-Trainer Thomas Schaaf auf die Frage, ob er bei der bislang höchsten Bremer Heimniederlage am 21. März 1987 mit 1:7 gegen Borussia Mönchengladbach als Spieler auf dem Platz gestanden habe)

Themen
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandAttentat in Kanada"Ein Angriff auf unser Land und unsere Werte"
  2. 2. WirtschaftGefühlte InflationDie ganze Wahrheit über die Lebensmittelpreise
  3. 3. DeutschlandIntegrationstagungDie CDU sucht einen türkischstämmigen Kanzler
  4. 4. KommentareFlüchtlingeAsylbewerber lieber zurückweisen als inhaftieren
  5. 5. WirtschaftRussland"Alkohol ist die Tragödie unserer Wirtschaft"
Top Video Alle Videos

Die Abendblatt-Experten Dieter Matz und Marcus Scholz analysieren gemeinsam mit ihren Gästen Bastian Reinhardt und Fabio Morena das Heimspiel gegen Hoffenheim.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Champions League

Der 3. Spieltag der Champions League

Ottawa

Islamist verübt Anschlag auf Kanadas Regierung

Hurrikan

"Gonzalo" überschwemmt den Fischmarkt

Mitten in der Wohnung

Lokstedt: Explosive Chemiekalien entdeckt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr