Fussball-Bundesliga HSV muss in Nürnberg auf Verteidiger Scharner verzichten

Foto: Witters Sport-Presse-Fotos

Der Österreicher klagt weiterhin über Probleme am Halswirbel und wird erst kommende Woche im Training zurückerwartet.

Hamburg. Der HSV muss zum Rückrunden-Auftakt am Sonntag beim 1. FC Nürnberg (15.30 Uhr/im Liveticker auf abendblatt.de) auf Abwehrspieler Paul Scharner verzichten. Der Österreicher klagt bereits seit Tagen über Probleme am Halswirbel. Trainer Thorsten Fink verglich Scharners Probleme mit denen eines Schleudertraumas. Voraussichtlich erst am kommenden Montag wird er wieder in das Mannschaftstraining einsteigen.

Wieder mit dabei sein wird hingegen wohl Spielmacher Rafael van der Vaart. Der Niederländer ist wieder schmerzfrei und will auflaufen. Zu früh kommt ein Einsatz für Petr Jiracek, der nach einer langwierigen Schambeinentzündung wieder ins Training eingestiegen ist.