05.02.13

Dienstag, 05. Februar

Fußball-Ticker: Großkreutz verlängert beim BVB bis 2016

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: REUTERS
Kevin Großkreutz zeigt die Siegermuskeln
Grund zur Freude: Kevin Großkreutz hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2016 verlängert

+++ Englands Fußballer wollen alkoholkrankem Gascoigne helfen +++

22:59 Uhr: Die englischen Nationalspieler wollen dem früheren Fußball-Star Paul Gascoigne bei dessen Kampf gegen die Alkoholsucht unterstützen. Der einstige Ausnahmeprofi hatte zuletzt bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte eine tragische Figur abgegeben, auf einer Bühne gezittert und Probleme beim Sprechen. "Wir sagen ganz deutlich: Wir können helfen, wenn es nötig ist", betonte Englands Kapitän Steven Gerrard am Dienstag im Vorfeld des Freundschaftsspiels gegen Brasilien. "Ich bin sehr glücklich über die Geste", fand Trainer Roy Hodgson, "denn ich bin sicher, dass die Wertschätzung des derzeitigen englischen Teams Paul bei seiner Genesung gut tun kann." Gascoigne war am Montag in eine Entzugsklinik in die USA geflogen, um sich behandeln zu lassen. Hodgson ergänzte aber, dass "nette Worte" allein dem einstigen Idol nicht helfen könnten. Der 45 Jahre alte Ex-Profi kämpft seit seinem Rücktritt 2008 mit Alkoholproblemen.

+++ Brasilien beklagt Probleme in WM-Stadion +++

22:33 Uhr: Vor der Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2014 hat Brasilien Sorgen: Ein gerade erst teuer renoviertes Stadion in Belo Horizonte, in dem im Juni der Confederations Cup ausgetragen werden soll, weist erhebliche Probleme auf, wie am Dienstag bekanntwurde. Die Betreiberfirma wurde deshalb mit einer Strafe von 500.000 Dollar (rund 370.000 Euro) belegt. An den Ticketschaltern hätten sich massive Schlangen gebildet. Die Zufahrten zu den Parkplätzen seien zu schmal und schlecht ausgeschildert, was zu Staus geführt habe. In den Toiletten sei es zu dunkel. Und die Verkaufsstände für Essen und Trinken seien nicht geöffnet gewesen, hieß es. Die Betreiberfirma Minas Arena räumte ein, dass es Fehler gegeben habe, die man nun beheben wolle. Die Renovierung hatte zweieinhalb Jahre gedauert und 328 Millionen Dollar (rund 242 Millionen Euro) gekostet. In dem Stadion sollen 2014 auch Spiele der Weltmeisterschaft ausgetragen werden.

+++ VSC Debrecen: Manipulationsverdacht bei CL-Spiel in Liverpool +++

20:59 Uhr: Der ungarische Club VSC Debrecen hat bestätigt, dass Torhüter Vukasin Poleksic wegen Manipulationsverdacht im Zusammenhang mit zwei Champions-League-Spielen von der Europäischen Fußball-Union Uefa befragt worden ist. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der Profi schon 2010 verhört. Die beiden betreffenden Partien sind laut Debrecen das Auswärtsmatch beim FC Liverpool (0:1) sowie die Heimpartie gegen den AC Florenz (3:4) aus der Gruppenphase der Champions-League-Saison 2009/10. Am Montag hatte die Polizeibehörde Europol bekanntgegeben, dass im aktuellen Wettskandal auch zwei Champions-League-Spiele betroffen seien. Die dänische Zeitung "Ekstra Bladet" berichtete daraufhin, dass die Partie Liverpool gegen Debrecen zu den verdächtigen Matches gehört. Der englische Traditionsverein gab an, nie von einer Behörde in dieser Causa kontaktiert worden zu sein. Der montenegrinische Nationalspieler Poleksic war von der Uefa im Juni 2010 wegen Kontakten zu einer kriminellen Gruppe und eines nicht gemeldeten Manipulationsversuches bis Juni 2012 gesperrt worden. Bei dem Verfahren ging es offiziell nur um das Match gegen Florenz.

+++ Deutsche U18-Auswahl verpasst Sieg gegen Zypern +++

18:54 Uhr: Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat bei ihrem ersten Länderspiel im Jahr 2013 einen Sieg verpasst. In Paralimni kam das Team von Trainer Horst Hrubesch gegen die U19-Auswahl Zyperns nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Die frühe Führung der DFB-Elf durch den Bremer Marcel Hilßner (5.) glichen die Gastgeber in der 69. Minute aus. "Wir haben eine überzeugende erste Halbzeit gespielt, nichts zugelassen, aber versäumt drei, vier Tore zu erzielen. Die zweite Halbzeit war nach den vielen Spielerwechseln eher durchwachsen", sagte DFB-Trainer Hrubesch nach dem Spiel.

+++ Alberto Malesani ist neuer Trainer von US Palermo +++

18:33 Uhr: Der italienische Erstligist US Palermo hat einen Tag nach der Entlassung von Gian Piero Gasperini einen neuen Trainer gefunden. Alberto Malesani, der am Dienstag bereits die erste Übungseinheit leitete, übernimmt das Amt beim Schlusslicht der Serie A. Der 58-Jährige soll am Mittwoch offiziell vorgestellt werden und ist bei den Sizilianern der dritte Trainer der laufenden Saison.

+++ Europas Topclubs sprechen sich gegen Europapokal-Reform aus +++

18:18 Uhr: Eine große Mehrheit der europäischen Fußballclubs möchte auch über 2015 hinaus an den bewährten Europapokal-Formaten festhalten. Auf der Generalversammlung zum fünfjährigen Bestehen der European Club Association (ECA) in Katar wurde bekanntgegeben, dass 75 Prozent der in der ECA organisierten Vereine bei einer internen Umfrage "Zufriedenheit" oder sogar "sehr große Zufriedenheit" mit den bestehenden Formaten von Champions League und Europa League geäußert hätten. 87 Vereine aus 33 Nationalverbänden hatten sich beteiligt. Uefa-Präsident Michel Platini hatte jüngst für den nächsten Europapokalzyklus von 2015 bis 2018 Überlegungen für eine Reform angestellt. Der Franzose hatte eine Abschaffung der Europa League und eine mögliche Aufstockung der Champions League von 32 auf 64 Clubs angesprochen. 92 Prozent der Vereine votierten jedoch für ein weiteres Nebeneinander beider Wettbewerbe. Ein Startrecht des Europa-League-Siegers in der darauffolgenden Champions-League-Saison würde dagegen von einer Mehrheit unter gewissen Voraussetzungen begrüßt.

+++ Dortmund verlängert mit Großkreutz bis 2016 +++

17:39 Uhr: Der deutsche Meister Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Das teilte der Double-Gewinner am Dienstag mit. "Kevin war schon seit jeher ein Spieler mit hohem Integrationsfaktor für Borussia Dortmund. Wir freuen uns, mit ihm einen weiteren wichtigen Baustein unserer Mannschaft langfristig an uns gebunden zu haben", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Der 24-jährige Großkreutz spielt seit 2009 für die Westfalen. 2011 und 2012 gewann er mit dem BVB die deutsche Meisterschaft, zudem holte er im vergangenen Jahr den DFB-Pokal. "Ich bin glücklich, weiter für Schwarzgelb zu spielen. Borussia Dortmund war immer mein erster Ansprechpartner und ich werde alles geben, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein. Ich war, bin und bleibe Borusse", sagte Großkreutz, der in der laufenden Saison allerdings kein Stammspieler bei Trainer Jürgen Klopp ist.

+++ Sammer äußert Verständnis für Robbens Unmut +++

16:15 Uhr: Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer kann den Unmut von Edelreservist Arjen Robben in Teilen nachvollziehen. "Natürlich können wir uns in den Spieler hineinversetzen. Ich habe Verständnis für ihn, weil er ein sehr ehrgeiziger Spieler ist und immer spielen möchte", sagte Sammer am Dienstag dem TV-Sender Sport1. Der niederländische Flügelflitzer war nach seiner späten Einwechslung am Sonnabend beim 3:0-Sieg des Tabellenführers in Mainz rasch aus dem Stadion geflüchtet – momentan hat er seinen Stammplatz beim Rekordmeister wegen der starken Konkurrenz eingebüßt. "Dass er mal schneller in der Kabine ist oder im Bus, ist für uns kein Problem. Es würde nur zum Problem werden, wenn er sich in Kommentaren so darstellen würde, dass er als Person wichtiger wäre als die Mannschaft. Das muss man fairerweise sagen: Das ist bisher nicht von ihm gekommen – auch nicht von Mario Gomez, Jerome Boateng oder Luiz Gustavo", sagte Sammer im Hinblick auf die weiteren Edelreservisten der Münchner. Sie alle müssten wie Robben "nur wissen, dass bei Bayern immer die Mannschaft und das Wappen im Mittelpunkt stehen und sich Einzelne dem auch unterwerfen müssen".

+++ Klose fällt voraussichtlich zwei Monate aus +++

14:28 Uhr: Schlechte Nachricht für Lazio Rom und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: Stürmer Miroslav Klose wird wegen eines höhergradigen Außenband-Teilabrisses im rechen Knie voraussichtlich zwei Monate ausfallen. DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte die Verletzung bei Klose diagnostiziert. Klose wird damit unter anderem auch der DFB-Auswahl in den beiden WM-Qualifikationsspielen (22. und 26. März) gegen Kasachstan wohl nicht zur Verfügung stehen. "Klose wird sich aller Voraussicht nach keiner Operation unterziehen müssen. Er wird spätestens am Mittwoch nach Rom zurückkehren, um sich hier behandeln zu lassen. Er wird voraussichtlich bis zu acht Wochen ausfallen, wir warten auf zusätzlichen Untersuchungen, um genauer sein zu können", sagte Lazios Teamarzt Roberto Bianchini nach Medienangaben vom Dienstag. Lazios Klubchef Claudio Lotito machte den Lazio-Profis Mut. "Wir haben auch ohne Klose viele Spiele gewonnen. Wir müssen die Zähne zusammenbeißen und weiterhin in der Meisterschaft kämpfen", sagte er.

+++ Messi unterschreibt Vertrag bei Barca bis 2018 +++

14:17 Uhr: Weltfußballer Lionel Messi wird am Donnerstag nach seiner Rückkehr vom Länderspiel mit Argentinien in Schweden auf einer Pressekonferenz einen neuen, bis 2018 befristeten Vertrag beim FC Barcelona unterzeichnen. Bereits vor Wochen hatten sich die Katalenen mit dem Ausnahme-Fußballer auf eine vorzeitige Verlängerung des bis 2016 datierten Kontraktes geeinigt. Damit sind die personellen Planungen des aktuellen Tabellenführers der Primera Division weiter vorangeschritten, nachdem bereits die beiden Welt- und Europameister Xavi und Carles Puyol ihre Verträge bis jeweils 2016 verlängerten.

+++ Mainz verpflichtet Moritz +++

12:25 Uhr: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich bis 2017 die Dienste des Mittelfeldspielers Christoph Moritz gesichert. Das teilte der Tabellenfünfte am Dienstag auf seiner Facebook-Seite mit. Der 23-Jährige, der bis zum Sommer noch beim Ligarivalen Schalke 04 unter Vertrag steht, laboriert derzeit an einem Außenbandanriss im Knie.

+++ Nach Cech-Verletzung: HSV-Torhüter Drobny kann auf Einsatz hoffen +++

12:01 Uhr: Torhüter Jaroslav Drobny vom Hamburger SV kann auf einen Einsatz für Tschechien im Fußball-Länderspiel in der Türkei hoffen. Da der Stammkeeper Petr Cech die Partie am Mittwoch im türkischen Manisa wegen eines Fingerbruchs absagen musste, wird der 33 Jahre alte HSV-Reservist zumindest auf der Bank sitzen. Laut Mitteilung des tschechischen Verbandes wird der für Dnjepr Dnjepropetrowsk in der Ukraine spielende Jan Lastuvka zwischen den Pfosten beginnen. Auswahltrainer Michal Bilek hat für den Test jedoch mehrere Wechsel angekündigt.

+++ Früherer DFB-Pokalsieger SW Essen zieht Insolvenzantrag zurück +++

10:54 Uhr: Der ehemalige deutsche Fußball-Pokalsieger Schwarz-Weiß Essen hat seinen im Dezember gestellten Insolvenzantrag zurückgezogen. Das teilte der Verein am Montagabend auf seiner Internetseite mit. Wie der Vereinsvorsitzende Manfred Kuhmichel erklärte, seien die Gründe, die zum Insolvenzantrag führten, in der Zwischenzeit beseitigt. Damit stehe dem sportlichen Verbleib in der Oberliga Niederrhein nichts mehr im Wege. Dem Oberligisten, der 1959 mit einem 5:2 gegen Borussia Neunkirchen in Kassel den DFB-Pokal gewonnen hatte, fehlten noch im Dezember 50 000 Euro für die Fortsetzung des Spielbetriebs.

+++ Nürnbergs Cohen wird nach Tel Aviv ausgeliehen +++

10:47 Uhr: 1. FC Nürnberg zunächst für ein halbes Jahr und schließt sich auf Leihbasis dem israelischen Spitzenverein Hapoel Tel Aviv an. Der 24-Jährige kehrt damit in seine Heimat zurück, nachdem die Franken den defensiven Mittelfeldmann im Sommer 2010 nach Deutschland gelotst hatten. "Ich hätte gerne gesehen, dass er versucht, sich bei uns durchzusetzen. Aber Almog wollte unbedingt spielen", sagte Sportvorstand Martin Bader am Montag. In Nürnberg war Cohen in dieser Saison nicht über eine Rolle als Ergänzungsspieler hinausgekommen. Bei den Franken hat er noch einen Vertrag bis 2014.

+++ Fürth verpflichtet Wolfsburger Schulze ab Sommer +++

10:38 Uhr: Fußball-Bundesligist SpVgg Greuther Fürth hat aus der U23 des VfL Wolfsburg den Rechtsverteidiger Kevin Schulze verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt im Sommer ablösefrei nach Franken und erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. "Kevin ist ein junges, hungriges Talent. Er verfügt über eine gute Schnelligkeit, Technik und Dynamik", sagte Fürths Sportlicher Leiter Rouven Schröder.

(sid/dpa/HA)
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr

Kate und William besuchen Australien

Südkorea

Dramatische Rettung von sinkender Fähre

Sohn sticht auf Freund der Mutter ein

DFB-Pokal-Halbfinale

Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr