04.02.13

Montag, 04. Januar

Fußball-Ticker: Gascoigne wird in den USA behandelt

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: dpa/DPA
Der frühere britische Fußballstar Paul Gascoigne wollte eigentlich ohne Alkohol leben.
Der frühere englische Fußballstar Paul Gascoigne, hier auf einem Archivfoto aus dem Jahr 2006, ist zur Behandlung seiner Alkoholsucht in die USA gebracht worden

+++ Alkoholkranker Gascoigne in den USA in Behandlung +++

22.23 Uhr: Der ehemalige englische Fußball-Star Paul Gascoigne ist am Montag wegen seiner Alkoholsucht in eine Behandlungseinrichtung in den USA überstellt worden. "Alkoholiker Paul Gascoigne hat zuletzt eine harte Zeit durchlebt. Er ist motiviert, seine Sucht unter Anleitung vollständig zu verstehen und zu kontrollieren", hieß es in einem Statement seines Managements: "Er hat um Hilfe gebeten und ist freiwillig in ein Behandlungszentrum in den USA eingewiesen worden." Den Aufenthaltsort des Exzentrikers nannte das Management nicht. Am Sonntag hatte Gascoignes Berater Terry Baker in einem BBC-Radio-Interview gesagt, dass "Gazza" in akuter Lebensgefahr schwebe. Der 45-Jährige ist augenscheinlich von seiner Alkoholsucht schwer gezeichnet. "Er braucht dringend sofortige Hilfe", hatte Baker betont. Mit Alkohol-Exzessen und Drogenbesitz sorgte der 57-malige englische Nationalspieler immer wieder für Negativ-Schlagzeilen. Wiederholt unterzog er sich Entziehungskuren - ohne Erfolg.

+++ Mallorca entlässt Trainer - Schuster als Nachfolger im Gespräch +++

21.47 Uhr: Der spanische Erstligist Real Mallorca hat auf seine Talfahrt reagiert und Trainer Joaquin Caparros entlassen. Die Entscheidung teilte Präsident Lorenzo Serra Ferrer am Montag mit. Als Nachfolger wird in spanischen Medien unter anderem der ehemalige deutsche Nationalspieler Bernd Schuster gehandelt. Mallorca befindet sich mit 17 Punkten aus 22 Spielen als Tabellenvorletzter in Abstiegsgefahr.

+++ Spanien ohne Regisseur Xavi gegen Uruguay +++

19.04 Uhr: Welt- und Europameister Spanien muss im Länderspiel am Mittwoch (19.00 Uhr) in Doha/Katar gegen Uruguay auf seinen Regisseur Xavi vom FC Barcelona verzichten. Dies gab der spanische Verband RFEF am Montag bekannt. Der 33-Jährige hat sich am Sonntag beim 1:1 im Ligaspiel beim FC Valencia eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Wie Barcelona auf seiner Homepage mitteilte, wird Xavi die kommenden 15 Tage ausfallen. Falls der Heilungsprozess planmäßig verläuft, steht der Mittelfeldspieler im Achtelfinalhinspiel der Champions League beim AC Mailand am 20. Februar wieder zur Verfügung. Im Länderspiel ebenfalls fehlen wird Real Madrids Xabi Alonso wegen Leistenproblemen. Für Alonso rückt Mario Suarez von Atletico Madrid ins Team. Ob Trainer Vicente del Bosque für das Duell gegen die Südamerikaner einen Ersatz für Xavi nominieren wird, steht noch nicht fest.

+++ Palermo trennt sich von Trainer Gasperini +++

18.27 Uhr: Der italienische Erstligist US Palermo hat seinen Trainer Gian Piero Gasperini entlassen. Das Tabellenschlusslicht der Serie A, das seit neun Ligaspielen auf einen Sieg wartet, reagierte damit auf die sportliche Talfahrt. Gasperini hatte erst im vergangenen Herbst die Nachfolge des erfolglosen Guiseppe Sannino angetreten. Neuer Trainer in Palermo wird Alberto Malesani, der zuletzt beim Ligakonkurrenten CFC Genua gearbeitet hatte. Die Beurlaubung Gasperinis ist die zweite Trainerentlassung in Italien binnen weniger Tage. Bereits am Samstag hatte sich der AS Rom von seinem tschechischen Trainer Zdenek Zeman getrennt.

+++ Dänischer Profi wegen Verdachts auf Spielbetrug suspendiert +++

17.58 Uhr: Der dänische Fußballverband hat einen Zweitliga-Profi wegen des Verdachts auf Wettbetrug für sechs Monate suspendiert. Wie das Disziplinarkomitee am Montag mitteilte, soll Verteidiger Kristoffer Wichmann vom FC Vestsjaelland Wetten auf ein Pokalspiel seines eigenen Teams platziert haben. Wichmann bestreitet die Anschuldigungen und kündigte Berufung gegen die Entscheidung an. Die europäische Polizeibehörde Europol hatte zuvor bekanntgegeben, von 2008 bis 2011 allein in 15 Nationen Europas mehr als 380 Spiele ermittelt zu haben, die unter Manipulationsverdacht stehen.

+++ Olympiakos Piräus verpflichet Michel als neuen Trainer +++

17.04 Uhr: Der griechische Meister Olympiakos Piräus hat den früheren spanischen Nationalspieler Michel als neuen Trainer verpflichtet. Der 49 Jahre alte Ex-Star von Real Madrid erhält beim Tabellenführer der Super League einen Vertrag bis zum Sommer 2015. Michel, der im Januar beim FC Sevilla entlassen wurde, ersetzt den im vergangenen Monat geschassten Leonardo Jardim. Unter Interimstrainer Antonios Nikopolidis, Europameister von 2004, hatte Piräus am Sonntag durch ein 2:3 gegen Atromitos Athen die erste Saisoniederlage kassiert.

+++ Fünf Bundesligaspieler in Klinsmanns US-Aufgebot +++

16.12 Uhr: US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat fünf Bundesligaspieler in sein 24-köpfiges Aufgebot für den Auftakt der Finalrunde zur WM-Qualifikation berufen. Beim Gastspiel der USA am Mittwoch in Honduras werden auch Timothy Chandler (Nürnberg), Fabian Johnson und Daniel Williams (beide Hoffenheim), Michael Parkhurst (Augsburg) sowie Jermaine Jones (Schalke) versuchen, ein wichtigen Schritt auf dem Weg zur WM 2014 in Brasilien zu gehen. "Wir fahren dorthin, um drei Punkte zu holen. Wir brauchen dazu die richtige Einstellung, aber ich bin zuversichtlich, dass wir bereit sind", sagte Klinsmann, der auch auf den Ex-Gladbacher Michael Bradley (jetzt AS Rom) baut. Der Hannoveraner Steven Cherundolo fehlt wegen einer Knieverletzung. Die Finalrunde in Nord- und Mittelamerika wird in einer Sechsergruppe ausgespielt. Neben den USA und Honduras nehmen Costa Rica, Jamaika, Mexiko und Panama teil. Die drei Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für die WM, der Vierte spielt gegen den Sieger der Ozeanien-Gruppe um ein weiteres Ticket.

+++ Ex-Wolfsburger Cale rechnet mit Magath ab +++

15.51 Uhr: Kritik an Felix Magath, Lob für Klaus Allofs: Der ehemalige Wolfsburger Profi Hrvoje Cale hat ein bitteres Fazit seiner Zeit beim Bundesligisten gezogen. "Mit Herrn Allofs ist die Menschlichkeit zum VfL zurückgekehrt", sagte der kroatische Nationalspieler im Fachmagazin "Kicker". Über seine Degradierung und die Behandlung durch Allofs' Vorgänger sagte der Verteidiger hingegen: "Felix Magath hat nicht mit mir gesprochen." Der im Sommer 2011 geholte Cale hat 25 Bundesliga-Minuten absolviert und vor zwei Wochen den Vertrag beim VfL aufgelöst. Mehrere Monate trainierte Cale nur mit der zweiten Mannschaft, für die er nicht spielberechtigt war. "Niemand hat sich für mich interessiert, wirklich niemand", klagte der derzeit vereinslose Spieler. "Was mich gewundert hat: Sie zahlen Geld für mich, aber keinen hat's gekümmert."

+++ Kapselriss bei Paderborns Torhüter Kruse +++

14.42 Uhr: Torwart Lukas Kruse vom Zweitligisten SC Paderborn hat sich im Spiel am Sonnabend gegen Tabellenführer Eintracht Braunschweig (1:2) einen Kapselriss am rechten Schultereckgelenk zugezogen. Das teilte der ostwestfälische Verein am Montag mit. Ob Kruse im bevorstehenden Spiel beim FC Ingolstadt (Sonntag, 13.30 Uhr) mitwirken kann, müsse der Heilungsverlauf zeigen. Ebenfalls in der Partie gegen Braunschweig erlitt Paderborns Innenverteidiger Christian Strohdiek eine leichte Gehirnerschütterung und Blutergüsse. Sein Einsatz in Ingolstadt sei aus aktueller Sicht nicht gefährdet, hieß es.

+++ Bayern-Stürmer Petersen will in Bremen bleiben +++

13.10 Uhr: Der vom FC Bayern ausgeliehene Stürmer Nils Petersen will auch in der kommenden Saison unbedingt für Werder Bremen in der Bundesliga spielen. "Ich würde sehr gerne in Bremen bleiben, das steht fest", sagte der Angreifer dem Sender "Radio Bremen". Der 24 Jahre als Stürmer hat für Werder bisher neun Tore geschossen. In der vorherigen Saison kam Petersen für die Bayern nur zu neun Einsätzen und erzielte dabei zwei Treffer. "Es würde mir schwer fallen, Bremen zu verlassen", sagte der bis zum Saisonende ausgeliehene Angreifer und fügte an. "Ich muss abwarten, was Bayern plant, vor März oder April wird es keine Entscheidung geben." Die Bremer besitzen keine Kaufoption für Petersen. Entscheidend ist auch, was der zukünftige Bayern-Coach Pep Guardiola will. "Der neue Trainer kennt mich wahrscheinlich nicht", sagte Petersen.

+++ Gomes bleibt im Tor - schlechte Karten für Wiese +++

11.16 Uhr: Der degradierte Tim Wiese darf sich keine großen Hoffnungen machen, schnell ins Tor von 1899 Hoffenheim zurückzukehren. "Wenn Gomes seine Leistung weiter stabilisiert und weiter so halten kann wie am Sonnabend, dann ist es sicherlich nicht sinnvoll, innerhalb einer Saison dauernd den Torhüter zu wechseln", sagte Andreas Müller, Manager des Bundesligisten, in einem Interview der SWR-Sendung "Sport im Dritten" am Sonntagabend. Der Tabellen-16. hatte vergangene Woche den früheren Nationaltorwart aus dem Kader genommen, um ihn nach zuletzt verheerenden Kritiken zu schützen. Beim 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg stand die brasilianische Neuverpflichtung Heurelho Gomes zwischen den Pfosten. Der 31-Jährige Wiese hat bei den Kraichgauern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

+++ Heldt stärkt Keller den Rücken +++

11.10 Uhr: Manager Horst Heldt will die sportliche Krise beim FC Schalke 04 definitiv mit dem umstrittenen Chefcoach Jens Keller meistern. "Wir haben gesagt, dass Jens Keller bis zum Saisonende unser Trainer bleibt, und daran halten wir fest. Daran gibt es nichts zu rütteln", betonte Heldt im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Nach der bitteren 1:2-Heimpleite gegen den Bundesliga-Letzten Greuther Fürth am Sonnabend will der Manager aber alles hinterfragen. Auch sich selbst nimmt er dabei nicht aus. "Ich bin am Endes des Tages der sportlich Verantwortliche und werde mich aus der Verantwortung bestimmt nicht rausnehmen", sagte der 43-Jährige. Mehr noch als den von ihm zum Cheftrainer beförderten Keller sieht er nach nur einem Sieg in den zurückliegenden neun Partien die Mannschaft in der Bringschuld: "Alle sind in der Pflicht, wir machen uns Gedanken."

+++ Holtby hat in Tottenham schon ein eigenes Lied +++

11.08 Uhr: Nationalspieler Lewis Holtby hat schon nach zwei Einsätzen für Tottenham Hotspur einen eigenen Song in England. Zur Melodie des Depeche-Mode-Klassikers "Just can't get enough" sagen die Spurs-Fans am Sonntag für ihren Neuzugang vom FC Schalke 04: "De de de de de de de de de de de de de de de de de de – Leeeee-wis Holt-by". Und der 22-Jährige schrieb nach dem 1:0 der Nord-Londoner bei West Bromwich Albion auf Facebook: "Danke für das Lied, Riesen-Unterstützung heute... Gänsehaut überall!!! :-)" Allerdings zogen sich die Tottenham-Anhänger mit ihrem Holtby-Lied beim Kurzmitteilungsdienst Twitter gleich den Zorn der Fans des FC Liverpool zu: Es ist nämlich recht unkreativ und dreist abgekupfert von deren Song für Uruguays Stürmer-Star Luis Suárez.

+++ Bayer verlängert Vertrag mit Verteidiger Boenisch bis 2016 +++

10.55 Uhr: Bayer Leverkusen hat den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Boenisch bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Der polnische Nationalspieler war Anfang November zunächst bis zum Ende der laufenden Saison verpflichtet worden, nachdem sich die beiden Verteidiger Michal Kadlec und Daniel Schwaab schwer verletzt hatten. "Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich die Verantwortlichen bei Bayer 04 von meinen Qualitäten überzeugen konnte. Ich fühle mich in Leverkusen sehr wohl und möchte den Verein unterstützen, in den kommenden Jahren die angestrebten Ziele zu erreichen", sagte der 26 Jahre alte Boenisch. "Es war beeindruckend, wie schnell Sebastian nach einer so langen Zeit ohne Spielpraxis wieder ein beachtliches Niveau erreicht hat", begründete Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser die Vertragsverlängerung. "Er hat uns in einer schwierigen Situation geholfen und sich dabei den Respekt aller erarbeitet."

+++ U21 gegen Italien ohne Volland und Mlapa +++

10.30 Uhr: Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss im ersten Länderspiel des Jahres gegen Italien am Mittwoch (18.30 Uhr) in Andria ohne die Stürmer Kevin Volland und Peniel Mlapa auskommen. Hoffenheims Volland laboriert an einer Knöchelverletzung, Borussia Mönchengladbachs Mlapa zog sich am Sonntag im Spiel beim 1. FC Nürnberg (1:2) einen Muskelfaserriss zu. Trainer Rainer Adrion verzichtet auf eine Nachnominierung und reist mit einem 20-köpfiges Aufgebot nach Italien.

+++ DFB-Elf möglicherweise ohne Klose in Frankreich +++

10.14 Uhr: Miroslav Klose wird der deutschen Nationalmannschaft im Länderspiel am Mittwoch (21.00 Uhr) in Paris gegen Frankreich möglicherweise fehlen. Der Torjäger erlitt beim Punktspiel seines Clubs Lazio Rom am Sonntag beim FC Genua eine Verletzung im rechten Knie. Klose (34) soll heute zunächst nach München reisen, um sich von DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln zu lassen. Bundestrainer Joachim Löw muss im Duell mit der Equipe Tricolore bereits auf seinen Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger (Sprunggelenksverletzung) verzichten. Der Einsatz der beiden angeschlagenen Dortmunder Ilkay Gündogan und Marcel Schmelzer ist fraglich.

+++ Steven Gerrard zu Englands Nationalspieler des Jahres gekürt +++

10.05 Uhr: Steven Gerrard ist von Fußball-Fans zum zweiten Mal zu Englands Nationalspieler des Jahres gewählt worden. Der 32 Jahre alte Kapitän der "Three Lions" erhielt den "Player of the Year Award" am späten Sonntagabend von Legende Bobby Charlton im neuen nationalen Leistungszentrum St. George's Park nahe Birmingham. "Es ist immer ein stolzes Gefühl, für dieses Team zu spielen. Und dass der Trainer an mich glaubt und mir die Kapitänsbinde gegeben hat, gab meinem persönlichen Selbstbewusstsein einen großen Schub", sagte der 100-malige Nationalspieler. Der Mittelfeldspieler des FC Liverpool hatte die Auszeichnung bereits im Jahr 2007 bekommen.

(sid/dpa/HA)
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Hakan Calhanoglu feiert einen TrefferBrightcove Videos

Wiedersehen mit dem Ex-Klub: Hakan Calahanoglu tritt mit Bayer 04 Leverkusen beim HSV an. Kein leichtes Spiel für den 20-Jährigen: Im Sommer wechselte er im Streit von Hamburg nach Leverkusen. mehr »

Top Bildergalerien mehr

Halloween-Party in Hamburg läuft aus dem Ruder

Siegesserie der Freezers hält an

Mehr!

Theater am Hamburger Großmarkt feiert Richtfest

Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr