Amateurfussball

Altona 93 und Norderstedt im Finale des Oddset-Pokals

Das Logo des Altona 93

Foto: TayDucLam / WITTERS

Das Logo des Altona 93

Das Finale des Hamburger Oddset-Pokals steht fest. Altona 93 trifft nach dem Sieg gegen Bucholz auf Eintracht Norderstedt.

Hamburg.  Das Traumfinale im Hamburger Oddset-Pokal zwischen Oberligist Altona 93 und Regionalligist Eintracht Norderstedt ist perfekt. Beide Mannschaften setzten sich in ihren Halbfinalspielen mit 3:1 durch.

Altona gelangte vor der imposanten Kulisse von 2317 Zuschauern durch die gütige Mithilfe des Buchholzer Torwarts Henrik Titze auf die Siegerstraße. Er ließ in der 40. Minute einen harmlosen Schuss von Ricado Balzis aus 30 Metern zum 1:0 für die Gastgeber passieren. Kemo Kranich per Kopfballlupfer (44.), und Chris Pfeifer (61.). mit einem satten Schuss aus 12 Metern durch Titzes Beine bauten die Führung auf 3:0 aus, Niklas Fritz konnte für Oberliga-Konkurrent Buchholz nur noch verkürzen (78.).

Regionalligist Norderstedt hatte vor 470 Fans beim Landesligisten Wedeler TSV keinerlei Probleme. Marco Schultz (6.) Jeremy Karikari (21.) und Jan-Philipp-Rose (78., FE) trafen für die hoch überlegenen Gäste. Wedel durfte nur kurz nach einem Freistoßtreffer von Soner Hayran (72.) auf die Sensation hoffen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.