Fussball

Der Terror und das Länderspiel – was Felix Magath sagt

Felix Magath zum Länderspiel Deutschland - Niederlande

Di, 17.11.2015, 10.20 Uhr Video: abendblatt.tv
Beschreibung anzeigen

Soll das Spiel Deutschland gegen Niederlande nach den Anschlägen von Paris stattfinden? HSV-Legende Felix Magath bezieht klar Position.

Hamburg.  Fußballtrainer Felix Magath hat sich klar dafür ausgesprochen, das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande an diesem Dienstag trotz der Terroranschläge von Paris stattfinden zu lassen. Magath sagte dem Hamburger Abendblatt: "Natürlich ist es richtig, dass das Spiel stattfindet. Gerade wegen dieser Ereignisse in Paris dürfen wir nicht überreagieren und alles in Frage stellen."

Sicherlich hätten die Anschläge in Frankreich unser Leben erschüttert. "Aber wir werden ohne Fußball-Länderspiele nicht leben wollen", sagte der Vizeweltmeister von 1986. Das Spiel sei eine Gelegenheit, den Sport in den Vordergrund zu stellen.

Die HSV-Legende bekannte sich auf einer Veranstaltung der CDU-Bürgerschaftsfraktion in Hamburg außerdem zu den Olympiaplänen der Stadt und gab ein Liebesbekenntnis zu seiner einstigen Wahlheimat ab. "Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich liebend gern in Hamburg leben würde. Die Hamburger haben sich aber lange genug auf dem Hafen ausgeruht. So ein Ereignis wie Olympia würde dieser schönen Stadt gut zu Gesicht stehen. Ich bin deshalb begeistert, dass sich Hamburg bewirbt."

Magath begrüßt das Referendum am 29. November, in dem die Bürger über die Bewerbung abstimmen sollen. Es sei wichtig, dass die Hamburger bei diesem Thema mitgenommen würden. "Olympia lebt von den Menschen. Man sollte aber nicht die Bedenken hin und herschieben, sondern sich freuen. Ich habe keinen Zweifel, dass die Hamburger ihre Stadt ideal für Olympia vorbereiten."