Pferdesport Überraschung zum Start der Derbywoche in Hamburg


Reiter und Pferde starten zum ersten Rennen des Derby-Meetings

Foto: Axel Heimken / dpa

Reiter und Pferde starten zum ersten Rennen des Derby-Meetings

Zum Auftakt der Derbywoche in Hamburg hat eine 118:10-Außenseiterin für eine Überraschung gesorgt. Die Stute Lady Jacamira sicherte sich den Sieg im Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen.

Hamburg. Die vier Jahre alte Stute Lady Jacamira hat am Sonnabend zum Auftakt der Derbywoche in Hamburg für eine handfeste Überraschung im Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen gesorgt. Unter ihrem Jockey Alexander Pietsch gewann die Stute das mit 55.000 Euro dotierte Rennen nach 1600 Metern Distanz leicht mit zwei Längen Vorsprung vor Akua'da (Eduardo Pedroza) und Scoville (Marvin Suerland). Die Siegerin war als 118:10-Außenseiterin ins Rennen gegangen. "Das hat mich überrascht, dass sie das so spielerisch gemacht hat", sagte Siegjockey Pietsch nach dem Rennen.

Lady Jacamira wird in Berlin-Hoppegarten von Champion-Trainer Roland Dzubasz trainiert, der sein Pferd zum dritten Sieg beim achten Karrierestart führte. Der Stall Zaster, Besitzer des Pferdes, kassiert 32.000 Euro Siegprämie. Bis dato hatte Lady Jacamira 46.200 Euro in die Besitzerkassen galoppiert.

Bei ihrem Sieg wies Lady Jacamira die aktuell besten dreijährigen Stuten auf der 1600 Meter-Strecke in die Schranken. Die Zweite Akua'da hatte kürzlich in Düsseldorf den 1000 Guineas, den ersten Saisonklassiker, gewonnen.