Boxen Wladimir Klitschko soll gegen Gelsenkirchener Pianeta boxen


Daumen hoch: Box-Weltmeister Wladimir Klitschko soll am 4. Mai in Mannheim boxen

Foto: FABRICE COFFRINI / AFP

Daumen hoch: Box-Weltmeister Wladimir Klitschko soll am 4. Mai in Mannheim boxen

Der Wahl-Hamburger könnte in Mannheim auf den Sauerland-Profi treffen. Der 28 Jahre alte Italiener lebt seit Jahren in Deutschland, feierte 28 Siege.

Berlin. Box-Weltmeister Wladimir Klitschko bestreitet seinen nächsten Profikampf im Schwergewicht offenbar gegen Francesco Pianeta. Der Wahl-Hamburger, der die Gürtel der Verbände WBO und IBF und WBA-Super-Champion hält, soll am 4. Mai in Mannheim gegen Pianeta in den Ring streiten. Angeblich fehlt nur noch das grüne Licht vom Weltverband WBA, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Der 28 Jahre Pianeta stammt aus Italien, lebt aber seit seinem sechsten Lebensjahr in Gelsenkirchen. Im Kampfrekord des ungeschlagenen Rechtsauslegers stehen 28 Siege. Nach einer einjährigen Pause wegen einer Krebserkrankung war er 2011 von Sauerland in Berlin zum Magdeburger SES-Stall gewechselt.

"Ich habe meine Zweifel, ob so ein Kampf für Pianeta Sinn macht", sagte der frühere Schwergewichtsboxer Axel Schulz. "Pianeta ist noch sehr jung. Ich habe ja selbst erfahren, was es heißt, gegen Wladimir zu boxen", sagte Schulz. Der heute 44-Jährige war 1999 im Kampf um die Europameisterschaft gegen den Ukrainer chancenlos und verlor in der achten Runde durch Technischen K.o.