10.02.13

Bundesliga im Liveticker

Krmas köpft Freiburg zum Last-Minute-Sieg gegen Düsseldorf

Lange Zeit hielt das Düsseldorfer Abwehr-Bollwerk. Doch Pavel Krmas besorgte nach einer Ecke den etwas glücklichen Freiburger Sieg.

Foto: dpa

Eine der besten Szenen der ersten Hälfte: Jonathan Schmid (2.v.l.) setzt den Ball an den Pfosten

5 Bilder

Freiburg - Düsseldorf 1:0 (0:0)


Herzlich willkommen zum Liveticker auf abendblatt.de


Spielanalyse: Freiburg war von Beginn an die aktivere Mannschaft mit den besseren Gelegenheiten und schnürrte die Gäste aus Düsseldorf regelmäßig in der eigenen Hälfte ein. Die Fortunen wiederum waren immer wieder durch Konter gefährlich und taten besonders in der zweiten Hälfte der Partie deutlich mehr in Sachen Offensive. Ein Remis wäre daher unterm Strich verdient gewesen, doch als viele schon mit einem torlosen Unentschieden gerechnet hatten, sorgte Krmas nach einem Eckball für den späten und damit letzten Endes auch glücklichen Sieg für den SC Freiburg.

90. Minute+3: Schlusspfiff, Freiburg gewinnt 1:0 gegen Düsseldorf.

90. Minute+2: Die riesen Chance zur endgültigen Entscheidung. Ginter ist frei durch, doch Giefer klärt weltklasse mit der rechten Hand zur Ecke.

90. Minute+2: Freiburg bekommt einen Freistoß und lässt die Zeit herunterlaufen.

90. Minute: Die letzte Minute läuft. Ist die Partie entschieden?

87. Minute: Also doch noch ein Treffer: Nach einer Ecke von Kruse springt Krmas am höchsten und köpft aus fünf Metern ein. Giefer, der so stark gehalten hat, kommt einen Augenblick zu spät zur Faustabwehr und springt ins Leere.

87. Minute: TOR FÜR FREIBURG! KRMAS PER KOPF!!!

86. Minute: Knackt Freiburg doch noch Düsseldorfs Defensive? Können die Gäste ihrerseits noch einen gefährlichen Konter setzen? Oder bleibt es am Ende beim torlosen Remis? In fünf Minuten kennen wir die Antwort.

83. Minute: Düsseldorfs Kruse hat Feierabend, Bellinghausen kommt für die letzten Minuten.

81. Minute: Riesen Konterchance für Düsseldorf: Robbie Kruse zieht die gesamte Freiburger Defensive auf sich und legt für Lambertz auf. Dessen Schuss aus rund elf Metern wehrt Freiburgs Torwart Baumann aber stark ab.

81. Minute: Die letzten zehn Minuten brechen an.

77. Minute: Nächster Wechsel bei den Breisgauern: Ginter kommt für Flum.

75. Minute: Und dann so ein gefährlicher Konter: Kruse legt quer auf den eingewechselten Fink, doch der verzieht ungehindert aus rund 18 Metern. Hier geht auf beiden Seiten noch etwas.

75. Minute: Freiburg findet einfach kein Mittel gegen die Düsseldorfer Defensive, läuft sich immer wieder fest oder flankt ins Leere.

71. Minute: Noch 20 Minuten, Lambertz ist zurück, die Partie ist ausgeglichen, alles ist möglich.

70. Minute: Düsseldorfs Kapitän Lambertz liegt nach einem Zusammenprall mit den Beinen am Boden. Vielleicht ein Pferdekuss, der Kämpfer muss erstmal raus.

66. Minute: Wechselzeit: Bei Düsseldorf kommt Fink für Ilsö, Caligiuri ersetzt Schmid bei Freiburg.

63. Minute: Wieder eine Standardsituation für Freiburg. Die Flanke von Kruse erreicht zwar Krmas, der wird von Latka aber behindert - an der Grenze der Legalität. Es gibt Abstoß.

61. Minute: Gute Aktion von Rosenthal, der setzt Sorg in Szene. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze rutscht ihm aber über den Schlappen und fliegt entsprechend am Tor vorbei.

58. Minute: Das Spiel wird intensiver: Mehr Fouls, härtere Zweikämpfe und viele Unterbrechungen - die Partie geht eine knappe halbe Stunde vor Abpfiff in die entscheidende Phase.

55. Minute: Ganz ähnliche Szene auf der Gegenseite: Eine Freistoßflanke von Tesche erreicht einen Düsseldorfer Angreifer - der Ball fliegt knapp vorbei.

52. Minute: Kruses Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld erreicht Makiadi, doch der Deutsch-Kongolese köpft knapp drüber.

47. Minute: Freiburg macht da weiter, wo es vor der Pause aufgehört hat: Sie spielen nach vorne. Günter versucht es als erster, aus spitzem Winkel trifft er nur das Außennetz.

46. Minute: Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Freiburg bringt Günter für Hedenstad, Düsseldorf wechselt noch nicht. Weiter geht's!

Halbzeitanalyse: Freiburg hat fast 70 Prozent Ballbesitz, macht aber viel zu wenig aus der optischen Überlegenheit. Düsseldorf hingegen steht sehr tief, verteidigt geschickt und setzt auf gefährliche Konter. Die Gastgeber hatten bei einem Pfostenschuss durch Schmid und mit einer Doppelchance durch Flum und Makiadi die besten Gelegenheiten zur Führung, nutzten diese aber nicht und somit steht es zur Pause 0:0.

45. Minute+1: Schiri Drees pfeift zur Pause.

45. Minute: Letzte Minute der ersten Hälfte. Kruse und Sorg noch einmal mit einer guten Offensivaktion über links, doch Düsseldorf verteidigt weiter gut.

41. Minute: Kaum angesprochen folgt die größte Chance der Partie: Freiburgs Flum dreht sich stark um seinen Gegenspieler und kommt aus neun Metern zentral zum Abschluss, doch Fortuna-Schlussmann Giefer pariert überragend. Beim Nachschuss trifft Maikiadi aus etwas spitzem Winkel das leere Tor nicht. Das hätte die verdiente Führung sein müssen.

41. Minute: Fünf Minuten noch in einer temporeichen und unterhaltsamen ersten Hälfte, in der allerdings noch die ganz großen Torszenen fehlen.

38. Minute: Ein langer Flankenball aus dem Halbfeld von Düsseldorfs Balogun und tatsächlich kommt Latka zum Kopfball - das Leder fliegt aber über das Tor.

35. Minute: Fortuna-Verteidiger Latka klärt eine flache Hereingabe per Grätsche zur nächsten Freiburger Ecke, Flum stützt sich auf, Freistoß Fortuna.

32. Minute: Mal ein Abschluss der Fortuna: Reisinger versucht es aus spitzem Winkel, Baumann klärt zur Ecke.

31. Minute: Flum bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und hat zwei Möglichkeiten: Pass auf den freien Makiadi oder Abschluss - er entscheidet sich für einen Mix aus beidem und damit ist die Chance dahin.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist gespielt und die Düsseldorfer sind inzwischen etwas offensiver ausgerichtet. Dennoch bleibt Freiburg die aktivere und gefährlichere Mannschaft.

27. Minute: Erster Eckball für Düsseldorf - der bringt aber nichts ein.

24. Minute: Rosenthal dreht sich geschickt um den Gegenspieler und zieht aus 18 Metern ab, doch auch der Stürmer zielt knapp daneben.

23. Minute: Jetzt kommt Freiburg mal über rechts: Hedenstad bringt den Ball scharf vorher - in der Mitte findet sich kein Abnehmer, der Ball segelt am langen Pfosten vorbei.

21. Minute: Die Partie findet weitestgehend in der Düsseldorfer Hälfte statt, Freiburg hat aber noch nicht das passende Rezept gefunden, um die massive Deckung der Gäste zu überwinden. Auf der Gegenseite lauert Fortuna weiter auf Konter.

17. Minute: Super Angriff über links von den Freiburgern. Kruse bringt den Ball flach herein und Schmid schiebt das Leder an den rechten Pfosten - Glück für Fortuna.

14. Minute: Eckball von Schmid, doch Düsseldorfs Schlussmann Giefer boxt den Ball sicher aus der Gefahrenzone.

11. Minute: Die Partie will noch nicht so richtig in Schwung kommen.

7. Minute: Die Gastgeber haben in den Anfangsminuten deutlich mehr Ballbesitz, Düsseldorf steht tief und setzt auf Konter.

5. Minute: Erster Eckball, Freiburgs Kruse darf sich versuchen - der Ball kommt aber viel zu kurz.

4. Minute: Ein ruhiger Auftakt im Breisgau. Man lernt sich erstmal kennen...

1. Minute: Der Ball rollt.

17.15 Uhr: Noch 15 Minuten bis zum Anpfiff durch Schiedsrichter Drees. Die äußeren Bedingungen: Es ist trocken in Freiburg bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

17.00 Uhr: In einer halben Stunde geht es los mit dem letzten Spiel des 21. Spieltags.

Vor dem Spiel: Der SC Freiburg muss im Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf aller Voraussicht nach auf Mittelfeldspieler Daniel Caligiuri verzichten. Nachdem der zweitbeste Scorer des Bundesligisten wegen einer Wadenverhärtung auch im Abschlusstraining fehlte, scheint ein Einsatz nahezu ausgeschlossen.

Als sicher gilt, dass der vom Afrika-Cup zurückgekehrte Kongolese Cedrick Makiadi anstelle von Caligiuri in der Startelf steht und dabei mithelfen soll, den ersten Sieg 2013 einzufahren. Weitere Alternativen sind Erik Jendrisek und Karim Guedé. Definitiv fehlen werden Mensur Mujdza (Rückenprobleme) und Sebastian Freis (nach Schulter-Operation). Fraglich ist noch Ivan Santini (Knöchel).

Gegen die Fortuna hat Freiburg in der Bundesliga noch nie gewonnen. SC-Trainer Christian Streich warnte vor einer "großen Aufgabe", die Rheinländer seien "sehr gefährlich". Bei den Gästen kann Innenverteidiger Martin Latka trotz eines beim 3:1 gegen Stuttgart erlittenen Nasenbeinbruchs mit einer Schutzmaske spielen.

Coach Norbert Meier forderte seine Elf auf, sich mit dem Sieg gegen den VfB "nicht zufrieden" zu geben. Das Hinspiel gegen Freiburg (0:0) habe gezeigt, wie schwer es sei, gegen dieses Team zu spielen.

Aufstellungen:

Freiburg: Baumann - Hedenstad, Krmas, Diagne, Sorg - Schuster, Flum - Schmid, Makiadi - Rosenthal, M. Kruse

Trainer: Streich

Düsseldorf: Giefer - Balogun, Latka, Malezas, van den Bergh - Bodzek, Tesche - Kruse, Ilsö, Lambertz - Reisinger

Trainer: Meier

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)

Zuschauer: 24.000

Tore: 1:0 Krmas (87. Minute)

(tpr/mit Material von dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftUmweltverschmutzungJeder fünfte Acker in China ist verseucht
  2. 2. AuslandUkraine-KriseUSA planen Entsendung von Bodentruppen nach Polen
  3. 3. DeutschlandErwerbstätigkeitDeutschlands Mütter wollen arbeiten - früher und mehr
  4. 4. DeutschlandDialogbereitschaftPapst Franziskus verunsichert die deutschen Bischöfe
  5. 5. GeldanlageBorussia DortmundBVB wirft dem FC Bayern Geschichtsverfälschung vor
Top Bildergalerien mehr

Großbrand in Mehrfamilienhaus

HSV vor Nordderby

1500 Fans unterstützen den HSV beim Training

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Herrenloses Boot in der HafenCity

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr