Do, 24.01.13, 14.59

Hockey-EM Deutschland trifft auf Spanien, Belgien und Tschechien

Hockey-Bundestrainer Markus Weise

Foto: dpa

Hockey-Bundestrainer Markus Weise

Die Herren treffen bei der Hockey-EM auf Spanien, Belgien und Tschechien. Für die Damen geht es gegen England, Spanien und Schottland.

Köln. Olympiasieger Deutschland trifft in der Vorrunde der Hockey-Europameisterschaft in Belgien (17. bis 25. August 2013) auf den Gastgeber, Spanien und Tschechien. Dies ergab die Gruppenauslosung. Das Team des Deutschen Hockey Bundes (DHB) war als Titelverteidiger gesetzt. Die deutschen Damen bekommen es in Boom mit England, Spanien und Schottland zu tun. Jeweils die beiden Gruppenersten schaffen es ins Halbfinale.

Der Turniersieger qualifiziert sich direkt für die WM 2014 in Den Haag. "Der Auftakt gegen Belgien ist schon knackig. Die sind immer unangenehm, und mit dem Euphoriepaket als Gastgeber im Rücken wird das ein ganz hartes Match", sagte Nationalmannschaftskapitän Max Müller. Die DHB-Herren hatten 2011 bei der Heim-EM in Mönchengladbach zum siebten Mal den Titel geholt. Die deutschen Damen hatten sich damals mit dem zweiten Platz begnügen müssen. Der neue Bundestrainer Jamilon Mülders ist vor seinem ersten großen Turnier optimistisch. "Es ist machbar für uns. England ist für mich der schwerste Brocken in dieser Gruppe."

Die Spielpläne:

Herren: Sonnabend, 17. August 2013: Deutschland - Belgien (16 Uhr), Montag, 19. August 2013: Spanien - Deutschland (16 Uhr), Mittwoch, 21. August 2013: Deutschland - Tschechien (20 Uhr)

Damen: Sonnabend, 17. August 2013: Deutschland - Schottland (10 Uhr), Sonntag, 18. August 2013: Deutschland - England (18.00), Dienstag, 20. August 2013: Spanien - Deutschland (20.00)