20.01.13

Eishockey Freezers schlagen Krefeld im Spitzenspiel 4:3

Hamburg Freezers - Augsburger Panther

Foto: pa/Eibner-Presse

Hamburg Freezers - Augsburger Panther Foto: pa/Eibner-Presse

Die Hanseaten gewannen die Spitzenbegegnung des 39. Spieltages gegen die Krefeld Pinguine mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1) nach Penaltyschießen.

Hamburg. Nach drei Niederlagen in Folge haben die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Die Hanseaten gewannen die Spitzenbegegnung des 39. Spieltages gegen die Krefeld Pinguine knapp mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1) nach Penaltyschießen. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Benoît Laporte erzielten vor 7450 Zuschauern in der o2-World Garrett Festerling (18. Minute), Thomas Oppenheimer (26.) und Duvie Wettscott (52.). Bei den Penaltys sorgte Robert Collins für die Entscheidung zugunsten der Freezers.

Für den Deutschen Meister von 2003 waren Herbert Vasiljevs (9.), Boris Blank (20.) und Mark Voakes (48.) erfolgreich. Mit 65 Punkten verteidigten die Hamburger den dritten Platz in der Tabelle.

Die Partie war von Beginn an hartumkämpft. Die Gäste vom Niederrhein waren jederzeit auf Augenhöhe mit dem Gegner und setzten zahlreiche gefährliche Konter. Hamburg spielte dagegen durchgehend konzentriert, hatte im Angriff aber mehrfach Pech mit seinen Torschüssen. So traf Oppenheimer in der 39. Minute nur den Pfosten.

((dpa/lno))