30.12.12

Eishockey Torfestival gegen Iserlohn: Hamburg Freezers gewinnen 6:1

Eishockey

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Das Team von Trainer Benoît Laporte besiegte die Iserlohn Roosters in der DEL am Sonntag auf eigenem Eis verdient mit souveränem 6:1.

Hamburg. Die Hamburg Freezers haben in ihrem letzten Spiel des Jahres für eine beeindruckende Eishockey-Gala gesorgt. Das Team von Trainer Benoît Laporte besiegte die Iserlohn Roosters in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Sonntag auf eigenem Eis verdient mit 6:1 (2:0, 2:0, 2:1). Die Tore für die Hanseaten erzielten Brandon Reid (18. Minute), Jerome Flaake (19.), Thomas Oppenheimer (25.), Colin Murphy (25.), Robert Collins (41.) und James Bettauer (50.). Für Iserlohn war Robert Hock (58.) zum Ehrentreffer erfolgreich.

Mit 12 500 Zuschauern war die o2 World-Arena zum ersten Mal seit dem 9. März 2012 bei einem Freezers-Heimspiel wieder ausverkauft. Die Hamburger konnten sich über eine Brutto-Einnahme in Höhe von rund 210 000 Euro freuen. Die Iserlohner verteidigten in der Startphase der Begegnung zunächst geschickt. Erst ein Doppelschlag der Hanseaten innerhalb von nur 62 Sekunden sorgte für eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel benötigten die Gastgeber dann jedoch ganze 26 Sekunden, um mit dem nächsten Doppelschlag auf 4:0 zu erhöhen und die Partie so bereits frühzeitig zu entscheiden.

Der zwölfte Heimerfolg der erstarkten Norddeutschen in der laufenden Saison war in keiner Phase des Spiels gefährdet. Im Gegenteil: Die Hamburger Puckjäger waren eine ganze Klasse besser als die förmlich auseinandergenommenen Gäste aus dem Sauerland.

((dpa/lno) )