04.12.12

Gerüchte, Transfers, Zitate

Fußball-Ticker: Slomka verlängert in Hannover langfristig

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: Bongarts/Getty Images
1. FSV Mainz 05 v Hannover 96 - Bundesliga
Mirko Slomka bleibt weiter Trainer bei Hannover 96

+++ Stuttgarter Tasci für zwei Spiele gesperrt +++

17.21 Uhr: Der VfB Stuttgart muss für den Rest der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga ohne Serdar Tasci auskommen. Der Innenverteidiger ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für zwei Begegnungen gesperrt worden. Tasci hatte beim 1:0-Sieg der Schwaben bei der SpVgg Greuther Fürth am vergangenen Samstag in der 53. Minute die Rote Karte gesehen. Der VfB kann innerhalb von 24 Stunden noch eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

+++ FC Bayern ohne erkälteten Pizarro gegen Borissow +++

17.17 Uhr: Bayern München muss im Champions-League-Spiel gegen BATE Borissow ohne Stürmer Claudio Pizarro antreten. Der peruanische Fußball-Nationalspieler fällt wegen einer Erkältung aus. Außerdem fehlen dem deutschen Rekordmeister beim Spiel um den Gruppensieg an diesem Mittwochabend in der Münchner Arena Arjen Robben, der nach einem Muskelfaserriss im Aufbautraining ist, sowie die verletzten Holger Badstuber (Kreuzbandriss), Luiz Gustavo (Leisten-Operation) und Emre Can (Bänderriss).

+++ Medien: Slomka verlängert bis 2016 in Hannover +++

15.22 Uhr: Der monatelange Vertragspoker zwischen Trainer Mirko Slomka und Hannover 96 ist anscheinend beendet. Slomka wird seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag bei den Niedersachsen voraussichtlich um drei Jahre bis 2016 verlängern. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung und der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" wird Slomka den neuen Vertrag noch vor seinem 100. Bundesliga-Spiel für 96 gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (17.30 Uhr) unterzeichnen. Zwischen Klub und Trainer bestehe Einigkeit, das bestätigten Vereinspräsident Martin Kind und Manager Jörg Schmadtke der "HAZ". Slomka arbeitet seit dem 19. Januar 2010 in Hannover und hat den Verein zwei Mal in Folge in die Europa League geführt. Zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte um seinen Abgang aus der niedersächsischen Landeshauptstadt gegeben. Der 45-Jährige wurde als Nachfolger des im Oktober beim VfL Wolfsburg entlassenen Felix Magath gehandelt und unter anderem bei Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft ins Gespräch gebracht.

+++ Kaka als Nachfolger Beckhams nach Los Angeles? +++

11.40 Uhr: Los Angeles Galaxy will nach seiner Titelverteidigung in der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS) Kaka von Real Madrid als Nachfolger von David Beckham verpflichten. "Wir wissen von seinem Interesse an der MLS, und wir werden ihn sehr deutlich von unserem Interesse an ihm wissen lassen", sagte Tim Lieweke, Präsident der Anschutz Entertainment Group (AEG), zu Sports Illustrated über den Brasilianer. AEG ist Eigentümer der Galaxy.

Lieweke gilt als Drahtzieher des Wechsels von Beckham von Real nach Los Angeles im Januar 2007. Der Engländer bestritt am Samstag beim Finalerfolg gegen Houston Dynamo (3:1) sein letztes Spiel für Galaxy. Kaka (31) kam in dieser Saison in allen Wettbewerben erst acht Mal für Real zum Einsatz. Bislang hatte auch Frank Lampard (34) vom FC Chelsea auf der Wunschliste der Galaxy gestanden.

+++ Afellay schließt Verbleib auf Schalke nicht aus +++

10.40 Uhr: Hoffnung für die Königsblauen? Der niederländische Nationalspieler Ibrahim Afellay schließt nicht aus, auch über das Saisonende hinaus bei Schalke 04 zu bleiben. "Nach dieser Saison habe ich noch zwei Jahre einen Vertrag in Barcelona. Ich fühle mich aber sehr wohl auf Schalke und genieße die Zeit in der Bundesliga. Was dann passiert, werden wir sehen. Zum Saisonende hin werden wir miteinander sprechen", sagte der Angreifer der "Sport Bild".

+++ Makino kehrt endgültig nach Japan zurück +++

10.36 Uhr: Der japanische Profi Tomoaki Makino wechselt endgültig und mit sofortiger Wirkung vom Zweitligisten 1. FC Köln zu den Urawa Red Diamonds. Dort spielte der 25-Jährige auf Leihbasis bereits seit Januar. Mit dem FC hatte Makino einen Vertrag bis 30. Juni kommenden Jahres. Zu den Ablösemodalitäten teilten die Kölner am Dienstag nichts mit. Makino wechselte im Januar 2011 ablösefrei vom japanischen Erstligisten Sanfrecce Hiroshima zum 1. FC Köln, für den er acht Bundesligaeinsätze absolvierte.

+++ SC Paderborn baut Schulden ab +++

08.52 Uhr: Der SC Paderborn hat die Schulden weiter abgebaut. Auf der Jahreshauptversammlung des Zweitligisten gestern Abend wurde bekanntgegeben, dass dank gestiegener Einnahmen aus dem Lizenzspielerbereich ein Überschuss von fast 1,2 Millionen Euro erwirtschaftet wurde. Neben den Spieleinnahmen (2,3 Millionen Euro) und der Werbung (2,5 Millionen Euro) haben vor allem der sportliche Erfolg und Transfererlöse dazu beigetragen, dass der Klub den Trend der vergangenen Jahre drehen konnte. Die Einnahmen beliefen sich insgesamt auf 12,3 Millionen Euro, die Ausgabenseite erreichte 11,1 Millionen Euro. Während das Spieljahr 2010/2011 noch mit einem Verlust von 0,5 Mio. Euro endete, erzielte der SC Paderborn in der abgelaufenen Saison einen Gewinn von 1,2 Millionen Euro.

+++ Inter und Sneijder vor der Trennung +++

08.48 Uhr: Wesley Sneijder steht unmittelbar vor einem Abschied bei Inter Mailand. Der niederländische Nationalspieler hat die angebotene Vertragsverlängerung zu deutlich geringeren Bezügen bei einem Treffen mit der Klubführung am Montag erneut abgelehnt. Der Serie A-Klub möchte den 2015 auslaufenden Vertrag des Mittelfeldstars vorzeitig bis 2016 verlängern, sein Gehalt für die neue Gesamtlaufzeit würde sich aber um etwa ein Drittel reduzieren. "Sneijder geht im Januar", titelt die "Gazzetta dello Sport" heute. "Ich unterschreibe nicht", sagte Sneijder. Im Gespräch mit niederländischen Reportern beschwerte er sich darüber, dass Inter-Coach Andrea Stramaccioni ihn seit einiger Zeit nicht mehr einsetzt. "Ich will spielen", meinte der Niederländer.

+++ Klose doch nicht schwer verletzt +++

08.30 Uhr: Die Verletzung von Lazio Roms Stürmerstar Miroslav Klose ist weniger schwerwiegend als befürchtet. Der deutsche Nationalstürmer hat sich am Wochenende keine Oberschenkelzerrung, sondern nur eine leichte Muskelverletzung zugezogen. Dies hat die Untersuchung am Montag bei DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München ergeben. Der 34-Jährige war am Sonntag beim 2:1-Sieg des italienischen Fußball-Erstligisten gegen den AC Parma nach seinem Tor zum 2:0 kurz vor der Pause vom Platz gegangen. Wie die "Gazzetta dello Sport" heute berichtet, rechnet Lazio mit der Rückkehr seines besten Stürmers im Top-Spiel am 15. Dezember gegen Inter Mailand. Mit neun Saisontoren in der Serie A ist Klose der erfolgreichste Torjäger des Hauptstadt-Klubs, der in der Serie A nach 15 Spieltagen auf Rang fünf liegt.

(dpa/dapd/sid)
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
James Rodriguez: Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real MadridBrightcove Videos

Unter tosendem Applaus hat James Rodriguez die erste obligatorische Stadionrunde bei Real Madrid gedreht. Vorher wurde er offiziell mit seiner Rückennummer 10 - die alte von Mesut Özil - vorgestellt.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Blankenese

Das Elbe-Camp am Falkensteiner Ufer

HSV siegt mit 6:0 gegen TSV Niendorf

Wacken-Film feiert schrille Premiere

Hamburg

Müllhalden entlang der Außenalster

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr