28.11.12

Gerüchte, Transfers, Zitate

Fußball-Ticker: DFB sperrt Sararer nach Spuckattacke

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: Bongarts/Getty Images
SpVgg Greuther Fuerth v 1. FC Nuernberg - Bundesliga
Schiedsrichter Felix Brych zeigt Sercan Sararer (r.) die Rote Karte

+++ U 21-Fußballer bei der EM gegen Spanien, Niederlande und Russland +++

18.29 Uhr: Die Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) treffen bei der U 21-Europameisterschaft 2013 in Israel in der Gruppe B auf Spanien, die Niederlande und Russland. Dies ergab die Auslosung am Mittwochabend in Tel Aviv. Die Endrunde wird vom 5. bis 18. Juni kommenden Jahres in den Stadien von Tel Aviv, Petach Tikva, Netanya und Jerusalem ausgetragen. Die Mannschaft von DFB-Trainer Rainer Adrion hatte die Qualifikationsspiele ohne Niederlage absolviert und zählt zum Kreis der Favoriten. In der Gruppe A spielen Israel, England, Norwegen und Italien um den Einzug ins Halbfinale, das jeweils die beiden Erstplatzierten beider Gruppen erreichen.

+++ DFB sperrt Sararer wegen Spuckattacke für drei Spiele +++

17.35 Uhr: Fußball-Bundesligist Greuther Fürth muss bis ins kommende Jahr auf Sercan Sararer verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Offensivspieler wegen krass sportwidrigen Verhaltens für drei Spiele. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 23-Jährige im 255. fränkischen Derby am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg (0:0) Club-Torwart Raphael Schäfer in der 38. Minute angespuckt hatte. Das Urteil ist bereits rechtskräftig

Sararer hatte vor der Spuckattacke Gelb-Rot gesehen, die folgende Ein-Spiele-Sperre verbüßte er am Dienstag im Auswärtsspiel bei Hannover 96 (0:2). Fehlen wird er dem Aufsteiger nun in den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart am Sonnabend und gegen den FC Augsburg (15. Dezember) sowie im Auswärtsspiel beim SC Freiburg (8. Dezember).

Schiedsrichter Felix Brych (München) hatte auf Nachfrage erklärt, den Vorgang nicht gesehen zu haben, weshalb der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln konnte.

+++ DFB-Kontrollausschuss befasst sich mit Fall Aachen +++

17.22 Uhr: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ermittlungen beim Drittligisten Alemannia Aachen aufgenommen. Das DFB-Organ untersucht nach Bekanntwerden der wirtschaftlichen Schwierigkeiten beim Ex-Bundesligisten, "ob von dem Verein vor der Saison unvollständige oder falsche Angaben gemacht worden sind, um die Erteilung der Lizenz für die 3. Liga zu erlangen", hieß es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

Dies würde einen Verstoß gegen die Zulassungsbestimmungen darstellen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, droht der Alemannia eine Bestrafung durch die DFB-Sportgerichtsbarkeit. Der Zweitliga-Absteiger hatte am vergangenen Freitag einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung beim Amtsgericht Aachen gestellt. Diesem wurde am Mittwoch stattgegeben und Rechtsanwalt Rolf-Dieter Mönning zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Zuvor hatte der vom Gericht einberufene vorläufige Gläubigerausschuss dem Antrag zugestimmt.

+++ Die Hertha-Fahne wird wieder offizielles Vereins-Logo +++

16.57 Uhr: Das offizielle Vereinsemblem von Fußball-Zweitligist Hertha BSC wird wieder die Hertha-Fahne. Dieses Logo befindet sich bereits seit längerem auf den Berliner Trikots. Hertha-Mitglieder und Fans hätten sich mehrheitlich für die "Fahne pur" entschieden, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Das neue Logo gilt vollständig ab der neuen Saison und löst das alte (Hertha-Fahne im Kreis) ab.

Herthas Geschäftsführer Michael Preetz hatte es auf der Mitgliederversammlung angekündigt: "Wir haben das Jubiläumsjahr, unseren 120. Geburtstag, ganz bewusst unter das Motto 'Fahne pur, Fußball pur' gestellt. Deshalb haben wir entschieden, dass die Fahne auf unserem Trikot bleibt und zukünftig auch unser offizielles Logo sein wird."

+++ Medien: Scolari wird neuer Trainer von Brasilien +++

15:39 Uhr: Luiz Felipe Scolari soll angeblich wieder Trainer der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft werden. Nach Informationen der Nachrichten-Agentur Reuters werde die Wahl auf Brasiliens Weltmeister-Coach von 2002 fallen und dieser die Nachfolge von Mano Menezes antreten, der am vergangenen Freitag entlassen worden war. Verbands-Präsident Jose Maria Marin hatte erklärt, dass der Coach am Donnerstag offiziell bekannt gegeben wird.

Die Namen von Scolari, der die Seleção 2002 zum fünften WM-Titel geführt hatte, sowie Tite, der beim SC Corinthians mit dem Gewinn der Meisterschaft 2011 und des Libertadores-Cups 2012 an Popularität gewann, stehen seit einigen Tagen ganz oben auf der Wunschliste von Marin.

+++ Rummenigge lehnt Erweiterungspläne für Champions League ab +++

14:32 Uhr: Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat sich entschieden gegen eine Reform der Fußball-Europapokal-Wettbewerbe ausgesprochen. "Wir sind keine Freunde davon, Qualität zulasten der Quantität zu verändern. Wir sind nicht für die Abschaffung der Europa League und absolut gegen eine Erweiterung der Champions League", sagte Rummenigge am Mittwoch nach einem Vorstandstreffen der von ihm angeführten European Club Association (ECA) in Moskau. Uefa-Präsident Michel Platini hat eine mögliche Reform von 2015 an angekündigt. Danach droht der Europa League das Aus, die Champions League könnte auf 64 Vereine verdoppelt werden.

+++ Früher Zweitliga-Profi Bicici verunglückt +++

14:19 Uhr: Hakan Bicici, früherer Zweitligaprofi von Hannover 96, ist bei einem Autounfall in der Türkei schwer verletzt worden. Dies gab der Fußball-Bundesligist am Mittwoch "mit Bestürzung" bekannt, die Verletzungen seien "sehr ernst." Der Türke war zwischen 1989 und 1993 82-mal in der zweiten Liga für die "Roten" aufgelaufen.

+++ 1. FC Köln kommt mit Schuldenabbau nicht wie geplant voran +++

14:12 Uhr: Zweitligist 1. FC Köln kommt mit dem Abbau seiner Schulden nicht wie geplant voran. Im Abstiegsjahr 2011/2012 wurden die Schulden des Fußballkonzerns um 3,5 Millionen Euro auf 27,4 Millionen Euro reduziert. Vor Jahresfrist war allerdings ein Ziel von unter 26 Millionen Euro ausgegeben worden. Die "erheblichen Investitionen" in den Lizenzspielerkader der Saison 2011/2012 und die damit verbundenen sportlichen Erwartungen "wurden bei weitem nicht erfüllt", teilte der Fußballkonzern am Mittwoch mit. Das habe sich negativ auf die finanzielle Situation ausgewirkt.

Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Millionen auf 80,2 Millionen Euro an. Der Konzerngewinn weist einen Gewinn von 800.000 Euro aus, nach 112.000 Euro ein Jahr zuvor. Der Verein leidet indes nach dem Bundesliga-Abstieg unter erheblichen Umsatzeinbußen, insbesondere in den Bereichen Fernsehgelder und Sponsoring. "Dies führt zu entsprechenden Anpassungen auf der Aufwandseite. Den Lizenzspieleretat haben wir bereits auf rund 18 Millionen Euro reduziert", sagte Geschäftsführer Oliver Leki.

Durch eine Fan-Anleihe mit einem Volumen von zehn Millionen Euro hat sich die Liquiditätssituation des Clubs "deutlich entspannt", hieß es weiter. Die geplante Umschuldung sei "erfolgreich" durchgeführt worden.

+++ DFB prüft möglichen Aachener Verstoß gegen Zulassungsverfahren +++

13:20 Uhr: Der Insolvenzantrag des Drittligisten Alemannia Aachen ruft den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf den Plan. Wie der DFB am Mittwoch mitteilte, untersucht der Ausschuss nach Bekanntwerden der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des ehemaligen Bundesligisten, ob vom Verein vor der Saison unvollständige oder falsche Angaben gemacht worden sind, um die Lizenz für die 3. Liga zu erhalten.

"Dies würde einen Verstoß gegen die Vorschriften des durchgeführten Zulassungsverfahrens darstellen, der von der DFB-Sportgerichtsbarkeit zu ahnden wäre", hieß es vonseiten des DFB. Alemannia Aachen hatte am vergangenen Freitag beim zuständigen Amtsgericht Insolvenzantrag gestellt.

+++ Werder kämpft um Vertragsverlängerung von Schaaf +++

12:20 Uhr: Fußball-Bundesligist Werder Bremen kämpft um eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Thomas Schaaf. "Die vergangenen Tage nach dem Weggang von Klaus Allofs haben gezeigt, wie wichtig Thomas Schaaf für Werder Bremen ist", sagte Werders Aufsichtsrats-Chef Willi Lemke der Sport Bild, "da ist es sicher auch aus Sicht der hoffentlich bald wieder kompletten Geschäftsführung wünschenswert, mit dem Trainer eine Bindung über das Jahr 2014 hinaus hinzubekommen."

Zuletzt hielten sich die Gerüchte, Schaaf könnte wie Allofs zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg wechseln. Damit der 51-Jährige an der Weser bleibt, will ihm Werder noch mehr Macht verleihen und ihm mehr Mitspracherechte bei wichtigen Entscheidungen einräumen.

+++ Nach Wolfsburg? - Lucio kann sich Rückkehr nach Deutschland vorstellen +++

11:05 Uhr: Der brasilianische Fußball-Star Lucio vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga durchaus vorstellen und liebäugelt mit einem Engagement beim VfL Wolfsburg. "Deutschland ist ein sehr organisiertes Land, der Fußball ist sehr ansprechend, die Liga boomt. Und Wolfsburg ist ein Klub, der Großes vorhat in Zukunft. Der VfL wäre auf alle Fälle eine Möglichkeit für mich. Es ist ein sehr gut geführter Verein", sagte der 34 Jahre alte Abwehrspieler, der früher für Bayer Leverkusen und Bayern München gespielt hatte, der Sport Bild.

Am Gehalt würde ein Wechsel angeblich nicht scheitern. Lucio: "Ich würde keine utopischen Summen fordern." Eine Rückkehr in die Bundesliga bezeichnete Lucio als "ernsthafte Option". Er habe in Leverkusen und Bayern acht tolle Jahre gehabt. Bei Juve ist Lucio zurzeit nur Ergänzungsspieler.

+++ Medien: Götze kann BVB 2013 für 37 Millionen Euro Ablöse verlassen +++

10:58 Uhr: Fußball-Nationalspieler Mario Götze kann den deutschen Meister Borussia Dortmund angeblich aufgrund einer Klausel in seinem bis 2016 laufenden Vertrages schon 2013 für eine festgeschriebene Ablöse von mindestens 37 Millionen Euro verlassen. Dies berichtet Sport Bild. Im März dieses Jahres hatte der 20-Jährige seinen Kontrakt bei den Schwarz-Gelben langfristig verlängert.

In den folgenden Jahren sei ein Wechsel zu anderen, geringeren Konditionen ebenfalls möglich, so das Magazin. Götze gehörte in den letzten Wochen zu den besten BVB-Spieler und trumpfte auch auf der Champions-League-Bühne groß auf. Götzes Berater Volker Struth sieht allerdings derzeit keinen Handlungsbedarf: "Es gibt von Mario keinerlei Absicht, 2013 den BVB zu verlassen. Deshalb ist das Thema uninteressant."

+++ 1860 München: Eriksson weist Spekulationen zurück +++

10:35 Uhr: Sven-Göran Eriksson hat Spekulationen über ein Engagement als Trainer beim Fußball-Zweitligisten 1860 München zurückgewiesen. "Ich kann die Diskussionen verstehen. Aber es sollte keine Diskussionen geben. Ich bin hier als Berater. Wenn sie so spielen, brauchen sie keinen neuen Trainer", sagte der Schwede bei Sky in der Halbzeitpause der Begegnung gegen den SC Paderborn am Dienstagabend.

Das Spiel gegen die Ostwestfalen ist die dritte Begegnung der Löwen in Folge, die sich der ehemalige Trainer der englischen Nationalmannschaft im Stadion anschaut. Er sei mit Gesellschafter Hasan Ismaik befreundet und auf dessen Einladung vor Ort, sagte Eriksson.

Die Münchner hatten Trainer Reiner Maurer am 18. November beurlaubt. Als neuer Chefcoach wurde U21-Trainer Alexander Schmidt berufen.

+++ Hiddink kündigt Ende seiner Trainerkarriere an +++

10:28 Uhr: Der renommierte niederländische Fußballlehrer Guus Hiddink will seine Trainerlaufbahn zum Saisonende beenden. "Das ist meine letzte Saison als Trainer im Profi-Fußball", sagte der ehemalige Bondscoach und heutige Trainer des russischen Tabellenzweiten Anschi Machatschkala in einem Interview mit dem niederländischen TV-Sender NOS.

"Als ich die Arbeit bei diesem Klub aufnahm, war es von Anfang an nicht meine Absicht, dass ich hier länger bleiben sollte. Auch wenn Anschi in Zukunft in der Champions League spielen sollte, werde ich nach dieser Saison aufhören. Ich bin 66 Jahre alt. Da kann man sagen, dass es genug gewesen ist", sagte Hiddink: "Ich gebe jedoch zu, dass ich täglich noch mit viel Energie auf dem Feld stehe."

Einen abrupten Abschied kann sich der Coach, der auch als Nationaltrainer von Russland, der Türkei, Südkorea und Australien tätig war, nicht vorstellen. Eine Festanstellung schließt er jedoch für sich aus. "Ich möchte als Berater jungen Spielern und Trainern bei der Karriereplanung helfen", kündigte Hiddink an.

+++ Ex-Bundesliga-Profi Gekas verlässt UD Levante +++

10:08 Uhr: Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas hat seinen Vertrag beim spanischen Fußball-Erstligisten UD Levante aufgelöst. Der Verein stimmte auf Bitten des griechischen Nationalspielers einer einvernehmlichen Trennung zu. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, wurden die Trennungspapiere bereits unterschrieben.

Der 32-jährige Stürmer hatte vor mehreren Wochen den Wunsch geäußert, aus familiären Gründen in seine Heimat zurückkehren zu dürfen. Gekas war bei UD Levante, einem Gruppengegner von Hannover 96 in der Europa League, wegen einer Serie von Verletzungen kaum zum Einsatz gekommen. Er machte auch keinen Hehl daraus, dass er sich in Valencia nicht wohlfühlte.

"Eine große Begeisterung hat er hier nicht gezeigt", sagte Clubchef Francisco Catalán nach Angaben der Lokalzeitung "Las Provincias". "Für unseren Verein spielen nur solche Profis, die das auch wirklich wollen." Gekas war 2006/2007 als Stürmer des VfL Bochum Torschützenkönig der Bundesliga geworden. Später spielte er in Deutschland noch für Bayer Leverkusen, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

+++ Fußballstadion in Hannover braucht neuen Namen +++

9:40 Uhr: Durch das Verschwinden der Marke AWD braucht das Fußballstadion von Hannover 96 einen neuen Namen. Der Schweizer Mutterkonzern des in Hannover ansässigen Finanzunternehmens werde dazu Gespräche mit dem Club führen, erklärte Swiss-Life-Chef Bruno Pfister am Mittwoch in Zürich.

Der Konzern hatte am selben Tag angekündigt, den AWD im Zuge eines millionschweren Sparprogramms unter dem Markennamen Swiss Life Select neu aufzustellen. Ob die bisherige AWD-Arena – das frühere Niedersachsenstadion – exakt den neuen Firmennamen tragen oder einfach "Swiss Life Arena" heißen soll, blieb zunächst noch unklar.

Swiss Life werde aber in jedem Fall beim Fußballclub beantragen, die Arena umzutaufen, sagte Pfister der Schweizerischen Depeschenagentur. Einzelheiten müssten besprochen werden. Das Sportsponsoring will Swiss Life ungeachtet geplanter Sparmaßnahmen fortsetzen. Das von 1952 bis 1954 erbaute Stadion hat heute 49.000 Plätze, davon 8000 Stehplätze.

+++ Klose trifft bei Lazio-Sieg gegen Udinese Calcio +++

8:50 Uhr: Miroslav Klose hat mit seinem achten Saisontor dem italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom zur Rückkehr auf Platz fünf der Serie A verholfen. Der deutsche Nationalstürmer erzielte beim 3:0 (2:0) gegen Udinese Calcio nach überstandener Knöchelverletzung in der 31. Minute den Treffer zum 2:0. In der Torschützenliste liegt der 34-Jährige, der 90 Minuten durchspielte, hinter Stephan El Shaarawy (10) vom AC Mailand auf Platz zwei.

Klose, der zuletzt beim 0:0 in der Europa League gegen Tottenham Hotspur pausiert hatte, war mit einem Flachschuss ins rechte Eck erfolgreich. Zudem trafen Uruguays Nationalspieler Alvaro Gonzalez (17.) und der eingewechselte Brasilianer Hernanes (59.). Mit 24 Punkten verdrängten die Römer, die nach rechten Gesängen ihrer Fans im Tottenham-Spiel mit dem Schriftzug "No Racism" auf der Brust aufliefen, den Stadtrivalen AS Rom (23) von Rang fünf, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

+++ Zico tritt als Nationaltrainer des Irak zurück +++

8:44 Uhr: In einem vierzeiligen Kommunique auf seiner Homepage hat Brasiliens Fußball-Idol Zico seinen Rücktritt als Nationaltrainer des Irak bekannt gegeben. Diese Entscheidung habe er sowohl dem Weltverband FIFA als auch Iraks Verband IFA mitgeteilt. Der 59-Jährige gab "Nichterfüllung des Vertrages von Seiten der IFA" als Grund für die Kündigung an, will Details aber erst in Kürze nennen.

Der als "weißer Pele" bekannte Ex-Nationalspieler, der in der Vergangenheit ausstehende Gehälter angemahnt hatte, hatte im August 2011 das Amt in Bagdad angetreten. Hinter dem enteilten Spitzenreiter Japan (13 Punkte) kämpfen die Iraker in der Asien-Qualifikation für die WM 2014 mit Australien und Oman (alle 5 Zähler) um Platz zwei in der Gruppe, der noch die Teilnahme an der Endrunde in Brasilien bringt.

+++ Real Madrid erreicht mit Özil Pokal-Achtelfinale +++

8:30 Uhr: Real Madrid hat mit Mesut Özil problemlos das Achtelfinale im spanischen Fußball-Pokal erreicht. Gegen den Drittligisten Alcoyano gewann Real nach dem 4:1 im Hinspiel vor heimischen Publikum 3:0 (0:0). Die Tore für das Team von Trainer Jose Mourinho erzielten am Mittwochabend Angel Di Maria in der 72. Minute sowie Jose Maria Callejon mit einem Doppelpack (89./90.+1). Özil kam von Beginn an zum Einsatz und gab die Vorlage zum 2:0, Sami Khedira wurde geschont.

(dpa/dapd/sid)
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. GeldInterbankenzinsRussland erlebt seinen eigenen Lehman-Moment
  2. 2. DeutschlandNorbert Röttgen"Russische Wirtschaftsmisere nicht unser Problem"
  3. 3. KommentareRussland-KriseDer Westen zeigt, wie klein Putin in Wahrheit ist
  4. 4. WirtschaftVer.di-StreiksWarum Polen ein Paradies für Amazon ist
  5. 5. WirtschaftAlnaturaDie Angst der Bio-Hersteller vor der Rache der Eltern
Top Video Alle Videos
Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang äußert sich zu Marco Reus und dem Fahren ohne FührerscheinBrightcove Videos

Fußballer Marco Reus muss 450.000 Euro Strafe zahlen. Ihm wird vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis in sechs Fällen vorgeworfen. Im Interview äußert sich jetzt Oberstaatsanwältin Barbara Vogelsang.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Porträt

Eine gute Show: Die Artistenfamilie Traber

Umbau

Architekt will in Kirche wohnen

Riesenwelle

Zehn Jahre nach dem Tsunami von 2004

Frontalzusammenstoß

Ellerhoop: Zwei Autos rasen ineinander

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr