22.11.12

Europa League im Liveticker

VfB-Party in Bukarest - Stuttgart gewinnt 5:1 bei Steaua

Der VfB Stuttgart war die klar bessere Mannschaft und führte nach einer halben Stunde bereits mit 4:0 beim Tabellenführer der Gruppe E.

Von Stefan Walther
Foto: dapd
Romania Soccer Europa League
Stuttgarts Serdar Tasci (r.) und Martin Harnik jubeln über die 1:0-Führung bei Steaua

Steaua Bukarest - VfB Stuttgart 1:5


90. (+4) Minute: Schlusspfiff! Der VfB Stuttgart gewinnt in der Höhe sogar noch etwas zu gering mit 5:1 gegen Steaua Bukarest. Die Schwaben waren trotz anhaltender Dominanz in der zweiten Halbzeit nicht mehr so effektiv vor dem Tor und ließen einige gute Chancen liegen. Die 4:0-Führung zur Halbzeit stellten bereits die Weichen für einen Erfolg beim Tabellenführer der Gruppe E.

90. (+3) Minute: Der Ball zappelt noch einmal im VfB-Netz. Chipciu läuft an Sakai vorbei ins Toraus. Dadurch nützt ihm sein schöner Pass auf Prepelita auch nichts und dessen Tor wird zurecht nicht gegeben. Schlussoffensive von Steaua - vielleicht können sie das Spiel ja noch drehen.

90. (+2) Minute: Popa setzt sich im Zweikampf gegen Molinaro durch und flankt von rechts in die Mitte auf Costea. Ulreich pariert den Schuss des Rumänen.

90. (+1) Minute: Ibisevic wird noch einmal mit der Gelben Karte verwarnt.

90. Minute: Schiedsrichter Koukoulakis quält Steaua noch ein bisschen und lässt drei Minuten nachspielen.

87. Minute: Okazaki kommt nach Hajnal-Freistoß zum Kopfball, aber Tatarusanu kann parieren.

83. Minute: Tor für Steaua! Die Rumänen können ja doch Fußball spielen. Costea schießt nach Pass von Popa das Ehrentor für Bukarest. Stuttgart führt nur noch 5:1.

82. Minute: Maza klärt den Ball hoch aus dem Sechzehner zurück ins linke Halbfeld. Dort macht sich Bourceanu einen Spaß und nimmt Mazas Bogenlampe Volley. Die Zuschauer in der obersten Reihe mussten sich vor seinem Schussversuch ducken.

80. Minute: Kopenhagen führt wieder gegen Molde! Keiner der Teams der Gruppe E wäre damit vorzeitig qualifiziert.

79. Minute: Popa lässt am rechten Strafraumeck Molinaro und Hajnal aussteigen, zieht nach innen und zieht in bester Robben-Manier ab. Sein Schuss zischt knapp am linken Pfosten vorbei.

76. Minute: Traoré und Sakai scheitern binnen weniger Sekunden mit ihren Querpässen zum völlig freien Ibisevic.

72. Minute: Traoré bedient von der linken Seite den völlig freien Ibisevic in der Mitte. Latovlevici ist zurückgeeilt und kann den Bosnier noch am Torschuss hindern. Der VfB geht in der zweiten Halbzeit zu fahrlässig mit seinen Chancen um. Bei einer 5:0-Führung ist dieser Umstand allerdings leicht zu verkraften.

71. Minute: Rüdiger darf jetzt auch mal ran. Der überragende Sakai wurde für ihn ausgewechselt.

69. Minute: Harnik schickt Sakai im Strafraum. Der Japaner legt zurück auf Kuzmanovic. Der Serbe kann sich die Kugel in aller Ruhe zurecht legen und schießt dann einen Abwehrspieler von Steaua an. Zwei weitere VfB-Spieler standen auch noch völlig frei im Sechzehner. Wie Bukarest heute verteidigt ist einer Amateurmannschaft nicht würdig.

67. Minute: Doppelchance von Steaua binnen weniger als einer Minute: Ulreich kann die Schüsse von Costea und Popa sicher parieren.

65. Minute: Molinaro bedient mit einem schönen Seitenwechsel Traoré auf der rechten Seite. Der Franzose zieht in die Mitte, ignoriert die besser postierten Mitspieler Ibisevic und Kuzmanovic und schießt aus 20 Metern in die Arme Tatarusanu.

63. Minute: Molde hat inzwischen gegen Kopenhagen ausgleichen können. Bei diesem Spielstand wäre der VfB für die Zwischenrunde qualifiziert.

62. Minute: Tanase wurde wohl doch heftiger von Kvist getroffen und kann nicht mehr weitermachen. Für ihn ist jetzt Adi neu im Spiel.

61. Minute: VfB-Trainer Labbadia schont einen weiteren Leistungsträger und bringt Traoré für Harnik.

60. Minute: Am Mittelkreis trifft Kvist Tanase am rechten Fuß und sieht dafür die Gelbe Karte.

58. Minute: Im Stadion hört man gerade nur noch die VfB-Fans singen. "Oh wie ist das schön" hallt es durch die National Arena in Bukarest. Die weite Anreise hat sich gelohnt.

55. Minute: Tooooooor für Stuttgart! Der Wahnsinn geht weiter. Harnik setzt sich im Zweikampf auf der linken Außenbahn durch, dringt in den Strafraum ein und legt quer auf den völlig freien Hajnal. Dem Ungarn verspringt der Ball. Doch die zwei verbliebenen Abwehrspieler von Steaua kommen nicht an den Ball, während Ibisevic und Hajnal sich nicht einig werden können, wer denn nun das Tor schießt. Dann macht's eben Okazaki. Sein Gegenspieler? Keiner! Der VfB führt mittlerweile mit 5:0 in Bukarest.

49. Minute: Der VfB macht zunächst in der zweiten Halbzeit da weiter, wo er im ersten DUrchgang aufgehört hat. Ibisevic behauptet den Ball im Mittelfeld und legt ab auf Hajnal. Der Schuss des Ungarn fliegt fünf Meter rechts am Tor vorbei.

46. Minute: Der grippegeschwächte Gentner darf sich aufgrund der beruhigenden Führung schonen. Hajnal ist jetzt neu im Spiel.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

Halbzeitanalyse: Der VfB Stuttgart führt auch in der Höhe verdient mit 4:0 bei Steaua Bukarest. Die Schwaben liefern bislang ein nahezu perfektes Auswärtsspiel ab. Dank der sträflichen Bukarester Defensivleistungen wurden alle Tore nahezu ohne Gegenwehr erzielt. So kann es weitergehen!

45. (+2) Minute: Unter Pfiffen der Steaua-Fans pfeift Schiedsrichter Koukoulakis Halbzeit.

45. Minute: Ibisevic dringt mal wieder ohne Gegenspieler in den Strafraum ein. In der Mitte warten Gentner und Kuzmanovic - ebenfalls frei stehend - auf den Querpass. Aber der Stürmer will es selber machen und scheitert am Keeper. Das muss eigentlich das 5:0 für Stuttgart sein. Aber eine 4:0-Führung zur Pause ist auch nicht schlecht.

42. Minute: Bourceanu zieht von links in die Mitte und zieht aus 20 Metern ab - in die Arme von Ulreich.

41. Minute: Popa kommt in aussichtsreicher Position im Strafraum an den Ball. Doch anstelle den Abschluss zu suchen, vertändelt er den Ball und fordert dann im Zweikampf mit Sakai auch noch Elfmeter, obwohl da gar nichts war.

38. Minute: Kuzmanovic legt sich einen Freistoß aus ähnlicher Position wie das 2:0 durch Harnik entstanden ist, zurecht und wieder sorgt seine Hereingabe für Gefahr. Gentner kommt zum Kopfball und verlängert auf Ibisevic. Die Kopfballablage des Bosniers auf Harnik ist jedoch einen Tick zu steil und der Ball landet im Toraus.

35. Minute: Der Ball zappelt im VfB-Netz! Schiri Koukoulakis hat allerdings schon auf Foul an Ulreich entschieden. Der Keeper wurde im Fünf-Meter-Raum von Szukala unfair attackiert, bevor Rusescu die Kugel ins Tor stochern konnte. Korrekte Entscheidung des Schiedsrichters.

32. Minute: Früher Wechsel bei Steaua! Stürmer Costea ersetzt Außenverteidiger Gardos. Bukarest-Coach Reghecampf scheint bedient von der Vorstellungen seiner Mannschaft zu sein.

31. Minute: Tooooooooor für Stuttgart! Was ist denn hier nur los. Unfassbar starke Leistung der Schwaben in der ersten halben Stunde. Gentner schickt Sakai auf rechts auf die Reise. Der Japaner schaut kurz und sieht den völlig freien Okazaki heranstürmen. Mit einer mustergültigen Flanke bedient der japanische Rechtsverteidiger seinen Landsmann, der ganz lässig und mal wieder unbedrängt ins lange Eck einköpft. Stuttgart führt mit 4:0 bei Steaua Bukarest, dem Tabellenführer der Gruppe E!

27. Minute: Rusescu legt im Sechzehner ab auf Pintilii. Der Rumäne steht frei vor Ulreich, schießt aber aus sieben Metern deutlich über das Tor.

23. Minute: Toooooooor für Stuttgart! Traumtor durch Sakai! Okazaki spielt von rechts außen in die Mitte auf Sakai. Der Japaner zieht aus 20 Metern beherzt ab und trifft sehenswert zum 3:0 für den VfB. Was für ein Auftakt für die Schwaben beim Tabellenführer aus Bukarest.

19. Minute: Steauas Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Pintilii schießt volley von der rechten Strafraumkante aufs Tor - drüber. Ulreich musste nicht eingreifen.

18. Minute: Toooooooor für Stuttgart! Was für ein Start für die Schwaben. Kuzmanovic zirkelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Steauas Abwehr pennt komplett, auch der Keeper greift nicht ein. Harnik bedankt sich und köpft unbedrängt am zweiten Pfosten ein zum 2:0 für den VfB.

12. Minute: Gentner schickt Sakai in den Strafraum. Der Japaner lässt seinen Gegenspieler aussteigen und schießt knapp links am Tor vorbei, anstelle auf den völlig freien Ibisevic querzulegen. Das hätte schon das 2:0 für den VfB sein können.

7. Minute: Sakai sprintet auf der rechten Seite an seinem Gegenspieler vorbei und flankt auf den kurzen Pfosten, wo Ibisevic lauert. Der Kopfball des Bosniers aus spitzem Winkel stellt Steaua-Keeper Tatarusanu zwar vor Probleme, aber letztlich kann Steauas Abwehr klären.

5. Minute: ... Tooooooooor für Stuttgart! Kuzmanovic bringt die anschließende Ecke in den Strafraum. In der Mitte kommt Tasci unbedrängt zum Kopfball und erzielt das 1:0 für den VfB.

5. Minute: Der erste Torschuss des Spiels geht auf das Konto der Schwaben. Harnik schickt Kuzmanovic. Der Serbe dringt in den Strafraum ein und zieht ab, doch Bukarests Abwehr kann noch zur Ecke klären...

1. Minute: Los geht's. Schiedsrichter Michael Koukoulakis aus Griechenland hat die Partie angepfiffen.

Vor dem Spiel: Der VfB Stuttgart bestreitet heute (Donnerstag/21.05 Uhr) bei Steaua Bukarest sein vorletztes Gruppenspiel in der Europa League. Der Fußball-Bundesligist kann mit einem Sieg gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Rumänien einen wichtigen Schritt in Richtung Zwischenrunde machen. Bei einem gleichzeitigen Remis zwischen Molde FK und FC Kopenhagen in der anderen Partie der Gruppe E könnten die Schwaben sogar den vorzeitigen Einzug perfekt machen. Steaua ist mit zehn Zählern Erster. Dahinter folgen das Team von Trainer Bruno Labbadia (5), Kopenhagen (4) und der norwegische Meister Molde (3).

Die "Schwaben" fährt allerdings mit großen personellen Sorgen nach Bukarest. Gegen den rumänischen Traditionsclub fällt wie befürchtet Innenverteidiger Georg Niedermeier aus. "Wir haben ihn daheim gelassen, es macht bei ihm nach Grippe und Fieber keinen Sinn", sagte Trainer Bruno Labbadia am Mittwochabend. Zudem bangt der VfB-Coach weiter um seinen zweiten etatmäßigen Innenverteidiger: Kapitän Serdar Tasci leidet ebenfalls unter den Nachwehen einer Grippe. "Wir werden sehen, wie es morgen bei ihm geht", sagte Labbadia. Sollte auch Tasci ausfallen, könnte Youngster Antonio Rüdiger neben dem Mexikaner Maza auflaufen.

Auch Christian Gentner leidet unter leichtem Fieber. Der Einsatz des Mittelfeldspielers ist ebenfalls ungewiss. Aller Voraussicht nach soll Youngster Rani Khedira nachkommen. Labbadia warnte erneut vor dem rumänischen Rekordmeister im vorletzten Spiel der Gruppe E. "Uns erwartet ein bärenstarker Gegner", betonte er. "Wir wollen unsere Lage in dieser Gruppe noch verbessern", sagte Stürmer Vedad Ibisevic.

Die Aufstellungen

Bukarest: 12 Tatarusanu - 4 Szukala, 21 Chiriches, 6 Gardos - 7 Chipciu, 55 Bourceanu, 5 Pintilii, 14 Latovlevici - 77 Popa, 24 Rusescu, 10 Tanase. - Trainer: Reghecampf

Stuttgart: 1 Ulreich - 2 Sakai, 5 Tasci, 14 Maza, 21 Molinaro - 4 Kvist, 8 Kuzmanovic - 7 Harnik, 20 Gentner, 31 Okazaki - 9 Ibisevic. - Trainer: Labbadia

Schiedsrichter: Michael Koukoulakis (Griechenland)

Zuschauer: 50.000

Tore: 0:1 Tasci (5.), 0:2 Harnik (18.), 0:3 Sakai (23.), 0:4 Okazaki (31.), 0:5 Okazaki (55.), 1:5 Costea (83.)

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftDatenleckHacker stehlen 20.000 E-Mail-Adressen von der EZB
  2. 2. AuslandMaccabi HaifaIsraelische Kicker in Österreich vom Platz geprügelt
  3. 3. WeltgeschehenÜber AfrikaAir Algerie verliert Kontakt zu Flug AH5017
  4. 4. Henryk M. BroderIsrael und HamasDie Zwei-Staaten-Lösung ist tot
  5. 5. Panorama"Anne Will"Ein Lehrstück, wie sich Russland vom Westen abwendet
Top Video Alle Videos
James Rodriguez: Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real MadridBrightcove Videos

Unter tosendem Applaus hat James Rodriguez die erste obligatorische Stadionrunde bei Real Madrid gedreht. Vorher wurde er offiziell mit seiner Rückennummer 10 - die alte von Mesut Özil - vorgestellt.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fußball

So sieht der HSV-Kader 2014/2015 aus

Blankenese

Das Elbe-Camp am Falkensteiner Ufer

HSV siegt mit 6:0 gegen TSV Niendorf

Wacken-Film feiert schrille Premiere

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr