Eisstockschießen Curling Club Hamburg gewinnt Meistertitel und löst WM-Ticket

abendblatt.de
Curling Club Hamburg oben v.l.: Sven Goldemann, John Jahr; unten v.l.: Peter Rickmers, Christopher Bartsch, Felix Schulze

Foto: Pressebild.de/Bertold Fabricius

Curling Club Hamburg oben v.l.: Sven Goldemann, John Jahr; unten v.l.: Peter Rickmers, Christopher Bartsch, Felix Schulze

Mit 2:1-Siegen setzten sich Skip John Jahr, Felix Schulze, Sven Goldemann, Peter Rickmers und Christoph Daase beim Team Füssen/Oberstorf durch.

Hamburg. Der Curling Club Hamburg ist deutscher Meister und vertritt den Deutschen Curling-Verband damit bei der Weltmeisterschaft Anfang April in Basel. Mit 2:1-Siegen (4:2, 4:5, 7:4) in der Serie "Best of Three" setzten sich Skip John Jahr, Felix Schulze, Sven Goldemann, Peter Rickmers und Christoph Daase am Sonntag im Bundesliga-Finale beim Team Füssen/Oberstorf um Skip AndyLang durch. Der Curling Club Hamburg stellt erstmals seit den Titelkämpfen in Vancouver 1996 wieder die WM-Nationalmannschaft.

"Es war ein richtiges Kampfspiel", urteilte John Jahr. Die Vorentscheidung fiel im sechsten von zehn Ends. Die Hamburger wandelten einen 2:3-Rückstand in eine 5:3-Führung um. Zwar verkürzte Füssen im achten Durchgang um einen Punkt, Jahr & Co. zogen aber postwendend auf 7:4 davon und sicherten den Spielgewinn. Jahn erläuterte: "Wir haben kompliziert gespielt, um nach dem Rückstand wieder zurückzukommen und dann die besseren Steine gespielt."

Der Curling Club Hamburg will das WM-Ticket lösen

Im Halbfinale hatten die Hamburger zuvor das Team vom CC Mannheim um Skip Jamie Boutin in zwei Partien bezwungen. Der CCH war im Dezember auch schon bei der EM in Moskau für Deutschland gestartet.Dort belegten Jahr und sein Team Rang sieben und bescherten dem Deutschen Curling-Verband den WM-Startplatz. Nach dem Erfolg in Füssen liegt das Quintett nun auch in der nationalen Ausscheidung für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi allein in Führung. (dpa/abendblatt.de)