Mi, 07.11.12, 11.46

Wintereinbruch Inzwischen sind 31 Alpenpässe gesperrt

St. Gotthard Passstraße bei Airolo

Foto: pa/dpa

St. Gotthard Passstraße bei Airolo

Unter anderem sind St. Gotthard- und St. Bernhardpass bis Frühjahr 2013 gesperrt. Autofahrer müssen in den Alpen mit Schnee rechnen.

Stuttgart. Im Hochgebirge der Alpen sind mittlerweile 31 Pässe gesperrt. Das sind 6 mehr als noch in der Vorwoche, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit. In der Schweiz sind wegen winterlicher Verhältnisse der Julierpass und der Klausenpass vorübergehend geschlossen worden. Andere Pässe, wie der St. Gotthardpass in der Schweiz und der kleine St. Bernhardpass in Frankreich und Italien, bleiben bis zum Frühjahr 2013 gesperrt.

Der ACE schätzt, dass Autofahrer in den kommenden Tagen weiterhin mit Frost und Schnee auf den Alpenstraßen rechnen müssen. In der Schweiz sollten sie immer Schneeketten dabei haben: Für einzelne Pässe kann die Kettenpflicht auch kurzfristig festgelegt werden.