Stormarn
Konzert

Weltweit im Einsatz – und immer wieder in Trittau

Andreas Hinterseher (v.l.), Mulo Francel, D.D. Lowka und Evelyn Huber spielen als Quadro Nuevo in der ganzen Welt

Foto: Ren van der Voorden / HA

Andreas Hinterseher (v.l.), Mulo Francel, D.D. Lowka und Evelyn Huber spielen als Quadro Nuevo in der ganzen Welt

Weltmusik, Jazz und orientalische Klänge: Das erfolgreiche Akustik-Quartett Quadro Nuevo spielz zwei Konzerte in der Wassermühle.

Trittau.  Ein Jahr, in dem Quadro Nuevo nicht auf der Gästeliste der Trittauer Wassermühle steht, gab es schon lange nicht mehr. Seit der Jahrtausendwende tritt das Akustik-Quartett mindestens einmal alle zwölf Monate in den Räumen des Kulturzentrums auf. Jetzt ist es wieder soweit. Am Freitag, 11. November, und am Sonnabend, 12. November, geben die vier Musiker unter dem Titel "Mocca Flor" jeweils ein Konzert. Karten sind im Vorverkauf erhältlich.

Gegründet hat sich Quadro Nuevo im Jahr 1996. Zur aktuellen Besetzung des Quartetts gehören Harfenistin Evelyn Huber, Saxofonist Mulo Francel, Bassist D. D. Lowka und Andreas Hinterseher, der auf Akkordeon und Xylofon spielt. Das Ensemble ist im Bereich der Weltmusik sowie des Jazz tätig und gab seit seiner Gründung allein in Europa mehr als 3000 Konzerte.

Für Trittauer Bürger sind extra Karten hinterlegt

"Die vier Musiker zählen in ihrem Gebiet zur absoluten Weltspitze", sagt Veranstalterin Elke Baum. Der Andrang auf ihren jährlichen Auftritt in Trittau sei deswegen immer sehr groß. "Daher gibt es diesmal auch gleich zwei Konzerte", sagt Baum. "Und wir haben extra Karten für Trittauer hinterlegt." Denn viele der Gäste kämen von weit her angereist. "Quadro Nuevo ist nur sehr selten im Norden zu sehen", so Baum. "Entsprechend begehrt sind natürlich die Tickets."

Zwölf Jazz-Awards, vier Golden Impalas und etliche Platzierungen an der Spitze der World-Music- und Jazz-Charts – Quadro Nuevo blicken auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Durch Auftritte bei renommierten Veranstaltungen – wie dem Montreal-Jazz-Festival, den Meraner Musikwochen oder der Internationalen Jazzwoche in Burghausen – machte sich die Band einen Namen in der Branche.

Um Konzerte in der ganzen Welt geben zu können, ist das Ensemble immer auf Achse: Ob Singapur, Korea, Australien, Frankreich, Dänemark, Türkei oder die USA – die vier Musiker sind bekannt dafür, ständig auf Reisen zu sein. "Und trotzdem wirken sie immer sehr entspannt und sind sehr sympathisch", sagt Elke Baum. "Es ist wirklich schön, sie wieder hier zu haben."

Das Programm, das Quadro Nuevo diesmal in die Wassermühle mitbringen, ist an das gleichnamige Album "Mocca Flor" angelehnt. Es erschien im Jahr 2004 und wurde gleich zweimal mit Platin ausgezeichnet. Die Musik, die auf der CD und am Wochenende live in Trittau zu hören ist, soll das Publikum in eine orientalische Welt entführen.

Karten vorab gibt es in der Trittauer Bücherei "Der Buchladen" (Poststraße 31). Der Preis von 30 Euro zahle sich aus. "Quadro Nuevo spielen rein aus Liebe zur Musik", sagt Baum. "Das merkt man ihnen in jeder Sekunde an."

Konzert "Mocca Flor" Fr 11.11. u Sa 12.11., jeweils 20.00, Einlass 19.00, Kulturzentrum Trittauer Wassermühle, Am Mühlenteich 3, Karten zu 30,- im Vorverkauf erhältlich

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.