Niedersachsen Christkindpostamt beantwortet ab dem 27. November Briefe

Foto: dapd

Bereits seit 50 Jahren werden bei Stade im Himmelpfortener Christkindpostamt in der Weihnachtszeit Briefe von Kindern beantwortet.

Himmelpforten. Das Christkindpostamt im niedersächsischen Himmelpforten nimmt rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest seine Arbeit auf. Das Postamt öffne am 27. November, sagte eine Sprecherin der Deutschen Post in Hamburg. Im vergangenen Jahr seien rund 44.000 Briefe aus dem In- und Ausland eingegangen.

Die irdischen Helfer des Weihnachtsmannes in Himmelpforten beantworten die Post bereits seit 50 Jahren. Auslöser war den Angaben zufolge 1962 der Brief einer Gastwirtstochter, den der damalige Leiter des Himmelpfortener Postamts handschriftlich erwiderte. Heute erhalten die Kinder eine gedruckte Weihnachtsgeschichte.

Im vergangenen Jahr sind bei den bundesweit sieben Weihnachtspostämtern insgesamt rund 645.000 Einsendungen eingegangen. 25.000 davon kamen aus dem Ausland. Unter den 79 internationalen Absenderländern waren auch Japan, China und Kanada.

Weihnachtspostfilialen gibt es außer in Himmelpforten beispielsweise noch in Himmelpfort, Engelskirchen und Himmelstadt. 2011 ist mit Himmelsberg ein weiteres Weihnachtspostamt dazugekommen. Die von der Deutschen Post beauftragte und organisierte Aktion wird durch eine große Anzahl von ehrenamtlichen Helfern aus den Gemeinden unterstützt