Stade Gerichtsvollzieher schließt das Stader Technikmuseum

Foto: dpa

Das Aus für die Ausstellung im Technikmuseum steht fest. Ein Gerichtsvollzieher tauschte jetzt alle Schlösser des Museums aus.

Stade. Ein Gerichtsvollzieher hat am Donnerstag das Stader Technikmuseum geschlossen. Damit ist nach fast 30 Jahren das Aus für die Ausstellung besiegelt. Der Gerichtsvollzieher habe sämtliche Schlösser ausgetauscht, sagte der Erste Stadtrat Dirk Kraska. Der Museumsverein und die Leihgeber haben nun zwei Monate Zeit, die rund 10 000 Exponate abzuholen. Andernfalls wird die Stadt diese verkaufen.

Seit längerer Zeit stehen sich Stadt und Museumsverein unversöhnlich in einem Streit gegenüber: Die Stadt will das Grundstück des Museums verkaufen, um Löcher im Haushalt zu stopfen. Der Museumsverein weigerte sich aber, das Gelände zu räumen.