25.12.12

Türkei

Alkoholpanscher-Prozess in Antalya fortgesetzt

Der Prozess um die tödliche Methanolvergiftung von drei Lübecker Schülern in der Türkei ist in Antalya fortgesetzt worden.

Foto: DPA
Alkoholpanscher-Prozess in Antalya neu aufgerollt
Frank Eckhard Brandt, Anwalt der drei Lübecker Schüler, die im März 2009 während einer Klassenfahrt in der Türkei an einer Methanolvergiftung starben

Istanbul. Der neuerliche Prozess um die tödliche Schnapsvergiftung von drei Lübecker Schülern in der Türkei ist am Dienstag in Antalya fortgesetzt worden. Angeklagt sind die Hersteller und Händler der Getränke, sowie Angehörige des Hotel-Managements. Die Neuauflage des Prozesses war nötig geworden, nachdem der Kassationshof in Ankara als oberstes Gericht die ersten Urteile wegen zu geringer Strafen aufgehoben hatte.

Das Gericht in Antalya folgte dem Antrag der Anwältin der Opfer, Deniz Yildirim, neuer Beweismittel zuzulassen. Vor allem müsse der genaue Zeitraum der Geschäftsbeziehungen zwischen dem Hotel und dem Alkohollieferanten geklärt werden unterstrich Yildirim gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Das Strafmaß könnte sich für die Angeklagten erheblich erhöhen, falls nachgewiesen werden kann, daß sie bereits länger als ein Jahr gepanschten Alkohol vertrieben haben.

Bei einer Klassenfahrt im Jahr 2009 war einer Schülergruppe aus Lübeck in einem Hotel in der Stadt Kemer gepanschter, tödlicher Alkohol serviert worden. Ein 21-Jähriger starb an einer Methanolvergiftung, ein 17- und ein 19-Jähriger fielen ins Koma und starben später in der Uniklinik Lübeck.

Die beiden Hauptangeklagten, zwei Getränkelieferanten, waren 2011 zu Haftstrafen von jeweils 60 Jahren verurteilt worden. Ein Einkaufsmanager und der Restaurantchef des Hotels wurden wegen fahrlässigen Totschlags und fahrlässiger Körperverletzung zu jeweils fünf Jahren verurteilt. Der Prozess wird am 21. Februar fortgesetzt.

(abendblatt.de/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Britta ErnstBrightcove Videos

Die Sozialdemokratin Britta Ernst ist neue Bildungsministerin in Schleswig-Holstein. Die Ehefrau des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz tritt damit die Nachfolge von Waltraud Wende an. Diese war Aufgru…mehr »

Top Bildergalerien mehr

HSV bei der Hertha in Berlin

Landkreis Harburg

Feuerwehr kämpft gegen Schwelbrand

Weltrekord

Google-Manager springt aus Stratosphäre

Kreis Pinneberg

Überfall auf Mitarbeiter eines Asia-Imbisses

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr