Schleswig-Holstein Neue Panne: Kühlwasserdefekt im Kernkraftwerk Brokdorf

Foto: DAPD

Ursache war ein fehlerhaftes Bauteil. Erst im Oktober war Lüfter im Kraftwerk ausgefallen. Umweltschützer fordern seit langem Abschaltung.

Brokdorf/Kiel. Im Kernkraftwerk Brokdorf ist ein Defekt im Nebenkühlwassersystem aufgetreten. Eine elektrische Baugruppe sei bereits am Mittwoch ausgefallen, teilte das für die Atomaufsicht zuständige Energiewendeministerium am Freitag in Kiel mit. Ursache sei ein fehlerhaftes Bauteil innerhalb einer Baugruppe gewesen. Die defekte Baugruppe sei "umgehend ausgetauscht" worden. Ein Notsystem habe aber jederzeit zur Verfügung gestanden, sagte eine Behördensprecherin.

Das Nebenkühlwassersystem ist ein Teil der sicherheitstechnisch wichtigen Kühlkette der Anlage und dient unter anderem der Wärmeabfuhr aus dem nuklearen Zwischenkühlsystem. Zur Klärung der Schadensursache zog die Atomaufsicht unabhängige Sachverständige hinzu.

Das KKW Brokdorf geriet jüngst immer wieder mit Pannen und Defekten in die Schlagzeilen. Erst im Oktober war ein Lüfter ausgefallen. Im April musste es wegen beschädigter Teile im Reaktordruckluftbehälter sogar vollständig heruntergefahren werden. Umweltschützer fordern seit langem die Abschaltung von Brokdorf.