04.12.12

Borowskis neuer Fall

Dreharbeiten für neuen Kieler "Tatort" laufen

Im "Tatort: Borowski und der brennende Mann" spielt erneut Sibel Kekilli an der Seite von Axel Milberg. Die Dreharbeiten dauern bis Januar.

Foto: pa/dpa/NDR Presse und Information
"Borowski und der freie Fall" - "Tatort" um Fall Barschel
Für den neuen Tatort stehen Axel Milberg und Sibel Kekili wieder gemeinsam vor der Kamera

Schleswig. Noch bis Ende Januar laufen in Schleswig und Umgebung die Dreharbeiten für den neuen Kieler "Tatort" . Wie der NDR am Dienstag in Hamburg mitteilte, geht es im "Tatort: Borowski und der brennende Mann" um einen Mord an einer dänischen Schule in Schleswig auf. Neben Borowski-Darsteller Axel Milberg spielt erneut Sibel Kekilli als dessen Assistentin Sarah Brandt eine Rolle.

In Borowskis neuem Fall geht es um die grausame Tötung eines Schulleiters in Südschleswig während des Lucia-Fest-Umzuges. Der Mann wird angezündet und stirbt schließlich vor den Augen von Borowskis Vorgesetztem (gespielt von Thomas Kügel), der das Opfer seit Kindestagen kannte. Regie führt der mehrfache Grimme-Preisträger Lars Kraume ("Tatort: Im Namen des Vaters", "Das Herz meiner Schwester", "Die kommenden Tage"). Ausgestrahlt werden soll der Film im kommenden Jahr.

(dapd)
Themen
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Schleppend fahren Last- und Personenwagen durch eine Baustelle auf der Bundesautobahn 7 nördlich von Hannover
Brightcove Videos

Großprojekt A7 - der Ausbau beginntmehr »

Top Bildergalerien mehr
Rettungseinsatz

Schwerer Verkehrsunfall in Othmarschen

ZDF-Serie

Die Schauspieler der neuen Staffel von "Notruf…

Gründerpreis

Preise für Hamburger Unternehmer verliehen

Kreis Stormarn

Großbrand in einem Holzlager in Braak

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr