02.12.12

Nord-Ostsee-Kanal

Frachtschiff rammt Fähre nach Navigationsfehler

Die Fährlinie über den Kanal nahe Brunsbüttel wurde zunächst eingestellt. Die Fähre erlitt schwere Schäden.

Von Katrin Schüler
Foto: dpa
Nord-Ostsee-Kanal auf Rekordkurs
Der Nord-Ostsee-Kanal wird viel befahren (Symbolbild)

Brunsbütte. Nach einem Navigationsfehler hat ein Frachtschiff im Nord-Ostsee-Kanal mit Wucht eine Fähre gerammt. Menschen wurden bei dem Unglück in der Nähe von Brunsbüttel am Sonnabend nicht verletzt, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Sonntag. Das Fährschiff sei jedoch schwer beschädigt, die Linie habe deshalb vorerst eingestellt werden müssen.

Der 100 Meter lange Frachter "Kitty C." hielt den Angaben zufolge offenbar direkt auf den Fähranleger Fischerhütte zu. Es sei noch dunkel gewesen, nur durch Zufall habe einer der beiden Männer auf der Fähre "Swinemünde" das Schiff auf Kollisionskurs gesehen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. In letzter Sekunde konnten sich die beiden mit einem Sprung an Land retten. Der Frachter habe wohl kein Alarm gegeben oder sonst auf sich aufmerksam gemacht.

Die Wucht der Kollision war so stark, dass das Brückenhaus der Fähre zur Seite gebogen wurde. Eine ganze Reihe von Befestigungspfählen am Anleger wurde samt Beleuchtung unter die Fähre gedrückt. Das schwer beschädigte Fährschiff musste zur Reparatur in die Werft, laut Behörden werde es nicht innerhalb der nächsten Wochen instand gesetzt werden können. Der Frachter wies nach der Kollision nur leichte Beschädigungen oberhalb der Wasserlinie auf.

Unglücksursache war ersten Ermittlungen zufolge menschliches Versagen. Das für die Kollision verantwortliche Besatzungsmitglied der "Kitty C." war nicht betrunken, wie der Sprecher der Wasserschutzpolizei weiter sagte. Offenbar habe er sich versteuert. Das unter englischer Flagge fahrende Schiff sei ohne Fracht auf dem Weg von Kiel nach Brunsbüttel gewesen. Es konnte seine Fahrt fortsetzen.

Die Fährlinie wurde zunächst nicht mehr bedient. Das Fährschiff setzt bei Bedarf über den Nord-Ostsee-Kanal über. Zum Zeitpunkt des Unglücks war kein Passagier an Bord oder in der Nähe des Anlegers.

Multimedia

April 2011: Schiffskollision auf dem Nord-Ostsee-K…

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
 Visualisierung Seilbahn Hamburg Nachrichten

Im Streit um die Musical-Seilbahn über die Elbe hat Stage Entertainment nun Kritik an den Einnahmen der Hadag-Fähren geübt.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hiroshima

Hiroshima: 32 Menschen bei Erdrutsch getötet

USA

Riesen-Quietscheente in Los Angeles

Berüchtigter Ex-Innensenator

Schill: Hamburgs "Richter Gnadenlos"

Innenverteidiger

Das ist HSV-Neuzugang Cléber

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr