Norderstedt
Kreis Segeberg

SPD im Kreis fordert Demokratie als verbindliches Schulfach

Antrag soll beim Landesparteitag in Neumünster beraten werden

Kreis Segeberg . Demokratie sollte nach Ansicht der SPD im Kreis Segeberg Schulfach sein. Schon von der ersten Klasse an soll sie fächerübergreifend vermittelt werden. Mit dieser Idee aus dem Kreis Segeberg setzt sich demnächst der SPD-Landesparteitag auseinander. Ideengeber ist der SPD-Ortsverein Henstedt-Ulzburg.

Während eines Kreisparteitages im November vergangenen Jahres hatten die Sozialdemokraten aus Henstedt-Ulzburg vor dem Hintergrund ständig sinkender Wahlbeteiligung den Antrag "Demokratie als Schulfach" eingebracht. Die Delegierten verwiesen den Antrag damals an den Kreisparteiausschuss, das wichtigste Beschlussgremium der Partei zwischen den Kreisparteitagen. Dieses Gremium hat jetzt eine durch die Jungsozialisten veränderte Fassung des Antrages verabschiedet. "Schule als Ort der Begegnung der Menschen und des gemeinsamen Lernens ist für uns zentral für die Vermittlung und das Leben von Demokratie", stellt der Beschluss der Sozialdemokraten fest, um dann in vier Schritten vorzustellen, wie Schulen dieser Aufgabe noch besser gerecht werden können.

So soll Demokratie als fächerübergreifendes Prinzip ab der ersten Klasse gelebt und vermittelt werden. Es gibt nach Auffassung der SPD in den Schulen viele Bereiche, die aus der Verantwortung der Lehrkräfte in die Hände der Schüler gegeben werden können. Dazu gehöre auch, dass vorhandene Gremien ernster genommen werden. Klassensprecher oder Schulkonferenzen seien nicht pro forma gewählt worden, sie seien viel mehr wichtige Organe zur gemeinsamen Strukturierung und zur demokratischen Gestaltung des Schulalltags. An vielen Schulen mit engagierten Lehrkräften sei dieses bereits verwirklicht, nun gelte es, diese Beispiele allgemeinverbindlich zu machen.

Zentral für die theoretischen Grundlagen der Staatsordnung und der Demokratie soll das Fach Wirtschaft und Politik bleiben. Es soll nach Auffassung der Sozialdemokraten zukünftig vom siebten Schuljahr an in zwei gleichwertige Fächer aufgeteilt werden, vom fünften Schuljahr an sollen Fächer verpflichtend unterrichtet werden. Lehrkräfte sollen in ihrer Aus- und Fortbildung entsprechend gefördert werden.

Am 14. März findet der nächste SPD-Landesparteitag in Neumünster statt; der Antrag der SPD aus dem Kreis Segeberg wird dann wahrscheinlich auf der Tagesordnung stehen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.