Norderstedt
Messe

Daten-Profis präsentieren sich auf der CeBIT

Foto: FABRIZIO BENSCH / REUTERS

Gleich sieben Unternehmen aus der Stadt zeigen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen – Marktneulinge sind ebenso nach Hannover aufgebrochen wie alte Messe-Hasen.

Norderstedt. Wenn die CeBIT heute ihre Türen öffnet, sind auch Unternehmen aus dem Kreis Segeberg unter den Ausstellern. Allein sieben Firmen aus Norderstedt präsentieren sich und ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen auf der weltweit größte Computermesse, mit Abstand die meisten aus dem Kreisgebiet. Mit von der Partie sind Traditionsunternehmen wie Triumph-Adler, aber auch Firmen, die gerade die ersten Schritte in die Welt wachsender Datenberge und des damit immer schwierigeren und wichtiger werdenden Datenschutzes unternehmen. Beides spiegelt das CeBIT-Motto "Datability" wider – ein Kunstwort aus Big Data (Datenflut) und der englischen Endung, die an ability, sustainability und responsibility erinnert. Damit soll der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit großen Datenmengen bezeichnet werden.

Triumph-Adler hat die Wende zur modernen Kommunikation und Information erfolgreich bewältigt und präsentiert sich auf der CeBIT, die in diesem Jahr ausschließlich für Fachpublikum reserviert ist, mit zwei Innovationen. Ein spezielles mobiles Cloud-Angebot ermöglicht es, Daten und Informationen standortübergreifend in eine einheitliche sichere Umgebung (Cloud) zu archivieren. "Neben unserem Kerngeschäft Dokumentenmanagement bauen wir weitere Geschäftsfelder auf. Wir wollen uns als externer IT-Dienstleister positionieren, an den spezielle Services ausgelagert werden", sagt Christopher Rheidt, Vice President TA Triumph-Adler GmbH, Sales & Service Group. Pünktlich zur CeBIT bietet das Unternehmen auch Lösungen, um die CO2-Emissionen und Energiebilanz von Computern, Druckern und anderen Netzwerk-Geräten zu messen.

Unternehmenstochter UTAX ist erstmals mit einem eigenen Stand vertreten. "Wir freuen uns, auf der diesjährigen CeBIT die Erfolgsgeschichte unserer Software-Produkte für den Fachhandel weiterschreiben zu können", sagt Joachim Brensing, Vertriebsdirektor der UTAX GmbH, die hochwertige Druck- und Kopiersysteme vertreibt und neue Lösungen vorstellt.

Wenn der UPS-Bote an der Tür klingelt, ein Paket abgibt und eine Unterschrift haben will, kann es gut sein, dass ein Gerät von Panda Products Barcode-Systeme GmbH im Einsatz ist. Das Unternehmen, das im Vorjahr seinen 25. Geburtstag feierte und sich erfolgreich im Markt der mobilen Datenerfassung tummelt, zählt namhafte Firmen wie Thyssen Krupp, Jack Wolfskin, CITTI, die Hela Gewürzwerke Ahrensburg, die Bahlsen GmbH & Co. KG, den Hermes Einrichtungs Service und Prosegur, den deutschen Marktführer im Bereich Sicherheit & Logistik, zu seinen Kunden.

Die dxp distribution GmbH stellt das innovative Archivsystem documentXpath auf der CeBIT in Hannover erstmals dem internationalem Fachpublikum vor. Statt Rechnungen, Lieferscheine, Schriftverkehr, Verträge und vieles mehr tagtäglich in einem aufwendigen Prozess so abzuheften, dass man es im Zweifelsfall auch wiederfindet, werden schlicht alle anfallenden Dokumente einfach und unsortiert eingescannt, und fertig ist die Ablage. Wer Schlagworte eingibt, die mit dem Dokument zu tun haben, soll es innerhalb weniger Sekunden wiederfinden, versprechen die Erfinder der Platz sparenden Archivlösung, die sich vor allem an kleine und mittlere Firmen wendet.

Noch in der Startphase ist GPredictive. Die Mitarbeiter sammeln Daten, werten sie aus und stellen sie Unternehmen als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung. Mit ihrem Konzept haben es die Norderstedter unter die 50 Finalisten des Innovationswettbewerbs "CODE_n" geschafft. 450 Start-ups aus 60 Ländern haben mitgemacht, der Sieger wird während der CeBIT gekürt.

Zwei andere Norderstedter Unternehmen zählen eher zu den alten Messe-Hasen. Dr. Gunter Küchler, Vorstandsmitglied von Lufthansa Systems AS, und weitere Experten werden darüber sprechen, wie neue mobile Technologien Geschäft und Privatleben verändert haben. In einem weiteren Vortrag geht es darum, wie Komfort und Erlebnisse für Flugpassagiere verbessert werden können. Die Firma gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitung entwickelt seit 20 Jahren IT-Lösungen für ihre Kunden und präsentiert Neuheiten.

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer hat seinen Besuch für Donnerstag, 13. März, angekündigt. Er wird die Aussteller an ihren Ständen besuchen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.