Bollensen 16-Jähriger im Kreis Northeim von Zug überfahren

Foto: J.W. Alker / picture alliance / J.W.Alker

Offenbar Suizid an einem Bahnübergang bei Bollensen. Strecke wurde für drei Stunden gesperrt. Regionalexpress evakuiert.

Hardegsen. Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist am Mittwochmorgen bei Bollensen (Kreis Northeim) an einem Bahnübergang von einem Zug überfahren und getötet worden. Es habe sich dabei offensichtlich um einen Suizid gehandelt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Zunächst hatte die Polizei von einem Unfall gesprochen.

Der an dem Zwischenfall beteiligte Regionalexpress wurde evakuiert. Die Fahrgäste wurden mit einem Bus weiter transportiert. Die Bahnstrecke war für drei Stunden gesperrt.