Uelzen Neue Gleisanbindung für schnelleren Güterverkehr

Foto: dapd

Die Bauarbeiten am "Veerßer Bogen" haben begonnen. Er soll für Güterzüge die Verbindung der Seehäfen mit dem Hinterland verbessern.

Uelzen. Erster Spatenstich für eine neue Gleisverbindung in Uelzen: Der "Veerßer Bogen" soll die Strecke Stendal-Uelzen in die Nord-Süd-ICE-Strecke von Hamburg nach Hannover einfädeln, so dass das bisher notwendige Kreuzen in Uelzen überflüssig wird. Auf diese Weise soll für den Güterverkehr die Verbindung der Seehäfen mit dem Hinterland verbessert werden.

Der "Veerßer Bogen" sei dabei ein weiterer wichtiger Baustein, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, am Montag. Der Bund beteilige sich mit 8,2 Millionen Euro an dem Investitionsvolumen von insgesamt rund 22,5 Millionen Euro.